Was sich der Ex-Trainer wohl dabei denkt?

Absichtliche Stichelei gegen Kovac? Rummenigge zieht prekäre Jahresbilanz

FC-Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schreibt in seinem Jahresrückblick über die Errungenschaften des Klubs in 2019. Doch was er über Ex-Trainer Niko Kovac zu sagen hat, überrascht.

  • Der FC Bayern gewann unterNiko Kovac 2019 das Double. Nach schlechten Ergebnissen musste er im Herbst trotzdem gehen.
  • Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat eine Jahresbilanz verfasst. Was er über den Ex-Trainer zu sagen hat, überrascht.
  • Kovac‘ Nachfolger Hansi Flick kommt bei Rummenigge außerordentlich gut weg.

München - Platz drei in der Bundesliga und eine Siegesserie vor Weihnachten: Für Bayern Münchens Vorstandsvorsitzenden ist das offenbar genug, um eine außerordentlich positive Jahresbilanz zu ziehen. Eines verwundert jedoch, wenn man die Worte des ehemaligen Stürmers auf der Vereinswebseite liest: Und zwar das, was Rummenigge über Ex-TrainerNiko Kovac zu sagen hat.

Nämlich: Überhaupt nichts. In keinem der über 500 Worte langen Mitteilung erwähnt Rummenigge den Trainer, der in diesem Jahr mit dem FCB auf den letzten Metern noch das Double erstritten hat.

Überhaupt sieht Rummenigge das Jahr extrem positiv. "Wenn wir zurückblicken auf das ausklingende Jahr 2019,können wir zufrieden sein“, schreibt er.

Rummenigge schaut auf Meisterschaft zurück - ohne Kovac zu erwähnen

Für die Bayern war es ganz und gar kein einfaches Jahr. Im Sommer war die Transferflaute in aller Munde und noch vor Kurzem lagen die Münchner in der Bundesliga auf Rang sieben. Außerdem schied der FCB im Achtelfinale in der Champions League aus. Das ist auch das einzig Negative, das Rummenigge aufführt: „Wenn man einHaar in der Suppe finden will, dann ist es das zu frühe Ausscheiden in der Champions League. Da hatten wir uns etwas mehr als das Achtelfinale erhofft."

Den Double-Erfolg 2019 lässt Rummenigge, dessen designierter Nachfolger im Januar 2020 startet, nicht unerwähnt. Doch den Trainer, der dies mit der Mannschaft erreicht hat, nennt er nicht mit einem Wort beim Namen. Rummenigge: "Im Frühjahr haben wir die größte Aufholjagd miterlebt, die es in der Bundesliga je gegeben hat – gekrönt mit der siebten Deutschen Meisterschaft in Folge und dem DFB-Pokalsieg."

FC Bayern: Rummenigge lobt Kovac-Nachfolger Flick in den höchsten Tönen

Sehr viele lobende Worte hat Rummenigge stattdessen für den Nachfolger von Kovac übrig. Er schwärmt über Hansi Flick: "Wir sind sehr zufrieden mit seiner Arbeit, wir empfinden die spielerische Entwicklung unserer Mannschaft unter ihm als hervorragend und auch die Ergebnisse stimmen wieder. Zudem gefällt uns sein Auftreten sehr gut."

Rummenigge stellt klar: „Wir vertrauen Hansi Flick!“ Große Worte für den ehemaligen Co von Kovac. Ob er wohl in der Jahresbilanz 2020 noch Erwähnung findet?

Die Zukunft von Mario Mandzukic ist geklärt. Der Ex-Bayern-Star verlässt seinen Klub Juventus Turin und wechselt in die Wüste.

Marcel Reif wird beim Sport1-Doppelpass deutlich und schießt heftig gegen einen FCB-Star. Er rät den Münchner zu einem Wechsel.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.