1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München kassiert wohl Korb - Wunschstürmer Kane vor Vertragsverlängerung

Erstellt:

Von: Marcel Schwenk

Kommentare

Harry Kane ist offenbar ein Transferkandidat beim FC Bayern.
Immer wieder ein Thema beim FC Bayern München: Tottenhams Harry Kane © PA Images/imago

Harry Kane soll beim FC Bayern München hoch im Kurs stehen. Allerdings kann er sich wohl eine Vertragsverlängerung bei Tottenham Hotspur vorstellen.

Frankfurt - Ein Wechsel von Harry Kane zum FC Bayern München wird immer unwahrscheinlicher. Seit dem Abgang von Robert Lewandowski zum FC Barcelona wird der Angreifer der Tottenham Hotspur immer wieder als Kandidat für den deutschen Rekordmeister genannt.

Allerdings soll sich der Kapitän der englischen Nationalmannschaft laut dem Portal The Athletic auch einen Verbleib im Norden Londons inklusive einer Vertragsverlängerung vorstellen können.

FC Bayern München: Kane-Verbleib in London von weiterer Saison abhängig

Demnach sei Kanes Zukunft abhängig vom weiteren Abschneiden in der laufenden Saison, den Zukunftsplanungen des Vereins und dem Verbleib von Trainer Antonio Conte. Der Wunsch des Mittelstürmers sei es zudem, mit seinem Jugendklub Erfolge zu feiern. 

Der aktuelle Kontrakt des 29-Jährigen läuft noch bis zum Ende der Saison 2023/24, ein ablösefreier Abgang sei aber unwahrscheinlich. Falls sich die Parteien doch nicht auf eine Verlängerung einigen, könnte im kommenden Sommer ein Wechsel zustande kommen.

Laut dem Bericht sollen jedoch bereits Gespräche über eine Ausdehnung des Kontrakts für die Zeit nach dem Winter-Transferfenster geplant sein.

FC Bayern München: Uli Hoeneß bezeichnet Kane als „grandiosen Spieler“

Neben dem FC Bayern München wurde in der jüngeren Vergangenheit auch Manchester United als ein möglicher Abnehmer genannt.

Bereits im Sommer 2021 stand Kane Medienberichten zufolge unmittelbar vor einem Abgang zu United-Rivale Manchester City. So verweigerte er zeitweise sogar die Teilnahme am Training, entschloss sich letztlich aber doch zu einem Verbleib.

Uli Hoeneß, Ehrenpräsident des FC Bayern München, äußerte sich am Sonntag im „Doppelpass“ zur Causa Kane. Dieser sei ein „grandioser Spieler“, aber er könne sich „nicht vorstellen, dass das Beträge sind, die der FC Bayern bezahlen kann und bezahlen will“. Als Ablösesumme sind weit über 100 Millionen Euro im Gespräch.

Könnte stattdessen ein DFB-Star zum FC Bayern wechseln? Der deutsche Rekordmeister soll interessiert sein. (masc)

Auch interessant

Kommentare