„An unsere Stärken glauben“

So will Trainer Herrlich mit Bayer gegen Bayern auftreten

+
Bayer-Trainer Heiko Herrlich will mit seiner Mannschaft mutig auftreten.

Zum Auftakt der Bundesliga trifft der FC Bayern München auf Bayer 04 Leverkusen. Trainer Heiko Herrlich verrät, wie seine Mannschaft gegen den Rekordmeister auftreten soll.

Leverkusen - Der neue Trainer Heiko Herrlich wünscht sich von Bayer Leverkusen zum Bundesliga-Start bei Bayern München am Freitag (20.30 Uhr/ZDF und Eurosport) einen Auftritt mit Mut und Herz. "Wir sehen es nicht olympisch, nach dem Motto: Dabei sein ist alles. Was ist wichtig? Dass wir an unsere Stärken glauben und versuchen, sie einzusetzen", sagte Herrlich am Donnerstag während der Pressekonferenz.

In München müsse es heißen: "Mist, dass wir direkt gegen Bayer spielen." Seine Mannschaft, sagte der 45-Jährige, sei "in einer Verfassung, dass wir da mutig auftreten können".

Die Personalsituation bei Bayer entspannt sich. "Ich bin vorsichtig optimistisch, dass alle gesund werden", sagte Herrlich, der den jungen Kai Havertz (18/Knieprobleme) als "das größte Fragezeichen" nannte. Kevin Kampl (Oberschenkelverletzung) fühle sich hingegen wesentlich besser, Sven und Lars Bender trainieren wieder. Kapitän Lars Bender werde allerdings in Leverkusen bleiben, damit er "noch mal nacharbeitet, um im athletischen Bereich einen Schritt nach vorne zu machen".

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.