Transfergerücht

Holen die Bayern diesen Mini-Alonso aus Frankreich?

+
Noch ein Blauer, bald vielleicht ein Roter: Lyons Lucas Tousart.

München - Xabi Alonso ist 35 Jahre alt. Der Spanier wird nicht ewig spielen. Grund genug für die Bayern, sich um Ersatz zu bemühen. In Frankreich scheinen die Verantwortlich jetzt einen potentiellen Nachfolger gefunden zu haben.

Die laufende Bundesligasaison geht so langsam in die heiße Phase. Den Bayern stehen richtungsweisende Duelle auf ihrem Weg zum anvisierten Triple ins Haus. Dennoch dürfte es kaum verwundern, dass die Verantwortlichen hinter den Kulissen schon fleißig am Kader der Zukunft feilen. Immer wieder gibt es Gerüchte um Spieler, die vermeintlich auf dem Bayern-Einkaufszettel stehen.

Mini-Alonso aus Lyon?

Aktuellstes Gerücht: Die Bayern sollen laut Informationen der Zeitung France Football an Lucas Tousart von Olympique Lyon interessiert sein. Der 19-Jährige ist im zentralen Mittelfeld daheim und frischgebackener U19-Europameister. Der Rechtsfuß ist trotz seines jungen Alters unangefochtener Chef im Olympique-Mittelfeld und zudem einer der meist umworbenen Spieler der gesamten französischen Liga. Sein Arbeitsnachweis in der laufenden Saison: 15 Ligue-1-Einsätze, zwei in der Europa League und einer in der Champions League. 

Brauchen die Bayern Tousart?

Keine Frage: Spekulationen um Spieler, an denen die Bayern interessiert sein sollen, ziehen sich beinahe durch die ganze Saison. Viele Gerüchte sind Unfug. Bei Tousart ist das anders. Der Rechtsfuß ist in der Zentrale daheim. Dort tummeln sich bei den Bayern aktuell Xabi Alonso, Thiago, Arturo Vidal und Renato Sanches. Zwei der genannten Spieler (Alsonso und Vidal) könnten den Rekordmeister im Sommer verlassen. Alonso, weil er seine Karriere beenden könnte, Vidal, weil er mit einem Vereinswechsel liebäugelt. Außerdem gibt es Europameister Sanches. Der Portugiese zündet in München noch nicht so recht. Das heißt: Die Bayern haben Bedarf in der Zentrale. Und Akteure von Weltklasseformat (wie Paris‘ Marco Verratti) sind so heiß umworben, dass die Karten der Bayern im Poker schlecht liegen dürften. Bleibt zu klären, ob Talent-Tousart Bayernformat hat.

mae

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.