1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München bei Suche nach Lewandowski-Nachfolger vor Durchbruch?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Robert Lewandowski vom FC Bayern München.
Robert Lewandowski vom FC Bayern München. © IMAGO/Christian Schroedter

Der FC Bayern München hat bei der Suche nach einem Nachfolger für den abwanderungswilligen Robert Lewandowski einen Favoriten ausgemacht.

München - Der Fall Robert Lewandowski beschäftigt den FC Bayern München weiter. Am 12. Juli ist Trainingsauftakt für die Top-Stars des deutschen Rekordmeisters, doch wird der Torjäger dann an der Säbener Straße aufschlagen? Maik Barthel, Ex-Berater des polnischen Nationalstürmers, glaube nicht, dass sein ehemaliger Schützling beim Trainingsstart auf dem Platz stehen wird. Die Fronten zwischen Spieler und Verein sind weiterhin verhärtet, eine Lösung nicht in Sicht.

Ein Transfer zum FC Barcelona steht weiterhin im Raum, doch die Angebote des spanischen Top-Klubs sind dem FC Bayern München einfach nicht hoch genug. Wie die Bild berichtet, hat der deutsche Rekordmeister das nächste Angebot abgelehnt - Barcelona bot 40 Millionen Euro fixe Ablöse und fünf Millionen an möglichen Bonuszahlungen für Robert Lewandowski. Der Poker geht also in die nächste Runde. Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FCB, sondiert aber schon seit längerer Zeit mögliche Nachfolger, falls der Pole den Klub im Sommer wirklich verlässt.

FC Bayern München: Nachfolger für Lewandowski gesucht

Nach Informationen der Bild hat der FC Bayern München einen neuen Namen auf die Liste der möglichen Nachfolger für Robert Lewandowski aufgenommen. Jonathan David vom OSC Lille steht offenbar weit oben in der Gunst der Verantwortlichen an der Säbener Straße und könnte den polnischen Torjäger ablösen, wenn es denn mit einem Transfer zum FC Barcelona klappt.

Jonathan David, geboren im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn, wechselte 2018 aus den USA nach Europa und schloss sich ablösefrei dem KAA Gent an. Dort startete er von Beginn an durch und zeigte seine Qualität vor dem gegnerischen Tor. Sein Marktwert schoss nach oben und 2020 schlug der OSC Lille zu, der den Mittelstürmer für 27 Millionen Euro nach Frankreich holte. In Lille machte Jonathan David damit weiter, wo er in Gent aufgehört hat. In bislang 74 Einsätzen in der französischen Ligue 1 erzielte er 28 Tore und bereitete weitere drei vor.

FC Bayern München: Kommt Jonathan David?

Der vom FC Bayern München umworbene Angreifer weist derzeit einen Marktwert in Höhe von 45 Millionen Euro auf und steht in Lille noch bis zum 30. Juni 2025 unter Vertrag. Ein Schnäppchen wäre der 22-Jährige, der sich zusammen mit FCB-Außenverteidiger Alphonso Davies und der kanadischen Nationalmannschaft für die WM 2022 qualifizieren konnte, deshalb nicht. Dafür besitzt der hochveranlagte David enormes Entwicklungs- und Marktwertsteigerungspotenzial. Er könnte in Zukunft ein Gesicht des FC Bayern München werden.

Unterdessen kann sich ein Superstar des FC Bayern München, bei dem ein Verbleib über den Sommer hinaus nicht sicher ist, plötzlich ein Karriereende beim FCB vorstellen. Außerdem buhlt der FC Bayern München um ein Mega-Talent von Paris Saint-Germain und soll vor einer Verpflichtung für die kommende Saison stehen. (smr)

Auch interessant

Kommentare