1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Salihamidzic-Sohn verlässt FC Bayern München mit sofortiger Wirkung

Erstellt:

Kommentare

Nick Salihamidzic spielt (noch) für die A-Jugend des FC Bayern.
Nick Salihamidzic spielt (noch) für die A-Jugend des FC Bayern. © Mladen Lackovic/imago

Der FC Bayern München hat einen Abgang zu verzeichnet. Nick Salihamidzic, Sohn von Sportvorstand Hasan, verlässt den deutschen Rekordmeister.

München - Die Planungen beim FC Bayern München für die kommende Saison laufen weiter auf Hochtouren. Doch nicht nur im Profibereich gibt es einige Veränderungen im Kader, auch der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters hat mehrere Zu- und Abgänge zu verzeichnen. Nun hat sich ein Talent mit großem Namen verabschiedet, denn Nick Salihamidzic, Sohn von FCB-Sportvorstand Hasan, verlässt den Verein vorläufig, wie der Pay-TV-Sender Sky berichtet.

FC Bayern München gibt Talent ab

Der 19-Jährige, der 2015 von der SpVgg. Unterhaching an die Säbener Straße kam, soll aber zum FC Bayern München zurückkehren - so zumindest der Plan, denn Nick Salihamidzic wird in die MLS zu den Vancouver Whitecaps ausgeliehen. Die Leihe beträgt 18 Monate und läuft von Juli 2022 bis Dezember 2023, wie Sky und der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano übereinstimmend schreiben. Anschließend soll das Talent einen weiteren Anlauf an der Säbener Straße nehmen.

Nick Salihamidzic ist zunächst für die Reserve der Vancouver Whitecaps vorgesehen. Er trainiert zwar mit den Profis, soll aber in der 2. Mannschaft des MLS-Teams Spielpraxis sammeln. Ab Januar 2023 wird das Talent des FC Bayern München dann auch in der Major League Soccer eingesetzt und soll in der höchsten amerikanischen Liga seine Qualitäten unter Beweis stellen.

FC Bayern München: Rückkehr von Salihamidzic geplant

Die Leihe vom FC Bayern München konnte übrigens nur vollzogen werden, weil der Vertrag mit Nick Salihamidzic verlängert wurde. Das ursprünglich bis 2023 laufende Arbeitspapier hat nun eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2025. Der deutsche Rekordmeister traut dem Sohn von Sportvorstand Hasan langfristig den Durchbruch in der Fußball-Bundesliga zu.

In der abgelaufenen Spielzeit 2021/22 kam der Rechtsverteidiger sowohl für die U19 des FC Bayern München (elf Spiele) als auch für die 2. Mannschaft, die in der Regionalliga Bayern spielt (zwei Spiele), zum Einsatz. Der 19-Jährige blieb allerdings nicht verschont von Verletzungen. Eine Knieverletzung sowie eine Nasen-OP bremsten ihn aus und verhinderten weitere Einsätze für den FC Bayern München.

Unterdessen bestätigt der FC Bayern München die sofortige Trennung von einem Offensivspieler, den es zu einem Zweitligisten zieht. Ob der FC Bayern München Lewandowski ziehen lässt, ist noch unklar, trotzdem arbeitet der Rekordmeister schon an der Verpflichtung eines Nachfolgers.

Auch interessant

Kommentare