1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München findet neuen Stürmer – Wird er zum Schnäppchen?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © IMAGO/Neis /Eibner-Pressefoto

Der FC Bayern München hat einen neuen Angreifer gefunden und ein erstes Angebot abgegeben – der Stürmer könnte zum Schnäppchen werden.

München – Der FC Bayern München ist in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga gestartet, in der es nicht nur der erneute Gewinn der deutschen Meisterschaft sein soll, sondern auch die Titel im DFB-Pokal und der Champions League. Um nicht den Anschluss an die europäischen Top-Klubs zu verlieren, hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic bereits kräftig in Neuzugänge investiert und den Kader insgesamt stärker gemacht.

FC Bayern München: Was passiert mit Robert Lewandowski?

Weiterhin unklar ist die Situation um Robert Lewandowski. Der Pole will nach wie vor den FC Bayern München im Sommer verlassen und sich dem FC Barcelona anschließen. Die Angebote des spanischen Top-Klubs waren den Verantwortlichen an der Säbener Straße aber nicht hoch genug, deshalb ist ein Wechsel nicht in Sicht. Hasan Salihmidzic kann sich aber auf einen möglichen Abgang des Torjägers vorbereiten und den Transfermarkt nach Angreifern sondieren.

Wie Le Parisien und RMC Sport übereinstimmend berichten, zeigt der FC Bayern München großes Interesse an Mathys Tel. Der 17-Jährige steht beim französischen Erstligisten Stade Rennes FC unter Vertrag und gilt als großes Talent. Der FC Bayern soll bereits ein erstes Angebot über sieben Millionen Euro plus Boni für den Angreifer abgegeben haben, wie Marc Behrenbeck bei Transfer Update – die Show von Sky berichtete. In der vergangenen Saison gab Tel sein Debüt in der Ligue 1 und kam auf insgesamt zehn Einsätze in Frankreichs höchster Spielklasse.

FC Bayern München zeigt Interesse an Mathys Tel

Der Marktwert von Mathys Tel liegt derzeit bei zwei Millionen Euro, doch Experten sind sich sicher, dass dieser in den kommenden Jahren deutlich steigen wird. Dem in der Offensive flexibel einsetzbaren Spieler wird eine große fußballerische Zukunft vorausgesagt – die Anlagen sind jedenfalls vorhanden.

Der französische U17-Nationalspieler wäre selbstverständlich kein Nachfolger für Robert Lewandowski, sondern eine Investition in die Zukunft. Der FC Bayern München könnte ihn langsam über die U21 des Vereins an die Profimannschaft heranführen. Der Vertrag des 17-Jährigen läuft übrigens noch bis zum 30. Juni 2024 - Stade Rennes hat also keine Eile, das Sturm-Juwel in diesem Sommer zu verkaufen. Das würde wohl nur dann passieren, wenn ein ausgesprochen gutes Angebot für Mathys Tel ins Haus flattert.

Unterdessen kann sich ein Superstar des FC Bayern München, bei dem ein Verbleib über den Sommer hinaus nicht sicher ist, plötzlich ein Karriereende beim FCB vorstellen. Außerdem buhlt der FC Bayern München um ein Mega-Talent von Paris Saint-Germain und soll vor einer Verpflichtung für die kommende Saison stehen. (smr)

Auch interessant

Kommentare