1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Ex-Teamkollege enthüllt: Offensivspieler will FC Bayern München sofort verlassen

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand beim FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand beim FC Bayern München. © IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel

Ein Offensivspieler könnte den FC Bayern München noch verlassen, wie ein ehemaliger Teamkollege enthüllte.

München - Was passiert noch beim FC Bayern München auf dem Transfermarkt? Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat den Kader des deutschen Rekordmeisters in den letzten Wochen namhaft und teuer verstärkt, weitere Neuzugänge sind nicht zu erwarten bis zur Schließung des Transferfensters Ende August. Dagegen könnte auf der Seite der Abgänge noch das ein oder andere passieren. Ein Spieler, um den es immer wieder Gerüchte um einen Abgang aus der bayerischen Landeshauptstadt gibt, ist Joshua Zirkzee.

Zahlreiche Vereine buhlen um das große Stürmertalent, zu einem Transfer kam es bislang aber nicht. Wie die belgische Tageszeitung Het Laatste Nieuws berichtet, stehen der FC Bayern München und der RSC Anderlecht in intensiven und aussichtsreichen Verhandlungen über einen Wechsel von Joshua Zirkzee. Für den belgischen Top-Klub spielte der Angreifer bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis. In 32 Einsätzen in der Jupiler Pro League 2021/22 erzielte Zirkzee 15 Treffer und bereitete weitere acht Tore vor.

FC Bayern München: Zirkzee nach Anderlecht?

Wesley Hoedt, ehemaliger Teamkollege von Joshia Zirkzee, enthüllt die Pläne des jungen Angreifers: „Ich habe mit Joshua gesprochen. Er will unbedingt nach Anderlecht zurückkehren. Joshua wäre nicht nur eine Bereicherung für uns, sondern auch für die gesamte belgische Liga. Er hat Qualität, und Qualität ist immer willkommen.“

FC Bayern München will 15-20 Millionen Euro für Zirkzee

Der FC Bayern München will eine Ablöse zwischen 15 und 20 Millionen Euro für Joshia Zirkzee kassieren - eine üppige Summe für den RSC Anderlecht. Der belgische Klub konnte aber zuletzt Linksverteidiger Sergio Gomez an Manchester City verkaufen. Dadurch wäre Anderlecht finanziell in der Lage, die Ablösesumme für Zirkzee zu stemmen. Ob der FC Bayern München wie beim Nianzou-Deal mit dem FC Sevilla, auch bei Zirkzee eine Rückkaufklausel aushandelt, ist nicht bekannt.

Unterdessen hat der FC Bayern München die nächste Verpflichtung bekanntgegeben. Ein Offensivspieler kommt an die Säbener Straße. Karl-Heinz Rummenigge lobt die Transfers des FC Bayern. Den Champions-League-Titel traut er seinem Ex-Klub deshalb aber nicht sofort zu. (smr)

Auch interessant

Kommentare