1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Wechselt Haaland zum FC Bayern München? Entscheidung wohl gefallen

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Erling Haaland von Borussia Dortmund.
Erling Haaland von Borussia Dortmund. © IMAGO/Maik Hölter/TEAM2sportphoto

Wo spielt Erling Haaland in der kommenden Saison? Der FC Bayern München hat sich wohl entschieden, ob er an die Säbener Straße geholt werden soll.

München/Dortmund - In der Fußball-Bundesliga könnte es doch noch zu einem Zweikampf um die deutsche Meisterschaft kommen. Wenn Borussia Dortmund das Nachholspiel beim FSV Mainz 05 gewinnt, beträgt der Rückstand auf den FC Bayern München lediglich vier Punkte. Der deutsche Rekordmeister verspielte seinen komfortablen Vorsprung in den letzten Wochen durch zwei 1:1-Unentschieden gegen Bayer Leverkusen und bei der TSG Hoffenheim.

Ein Duell um den Meistertitel ist also wieder möglich, doch gibt es auch einen Zweikampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München um Erling Haaland? Der Angreifer besitzt eine Ausstiegsklausel und die Chancen des BVB, den Star zu halten, sind sehr gering. Immer wieder tauchen Gerüchte um mögliche Interessenten auf, darunter auch der FC Bayern München.

FC Bayern München: Interesse an Erling Haaland?

Ein Top-Klub hat sich aus dem Kreis der Interessenten aber nun verabschiedet. Der FC Barcelona hat kein Geld, um Erling Haaland zu kaufen, da der Klub nach Angaben der spanischen Liga derzeit um 144 Millionen Euro über dem erlaubten Ausgabenlimit liegt. „Diese Zahl ergibt sich aus der Differenz zwischen den tatsächlichen Verlusten des Klubs und den von La Liga im Mai 2021 geschätzten“, sagte der Liga-Generaldirektor Javier Gómez laut der spanischen Sportzeitung Mundo Deportivo. „Es ist ganz klar, um Einkäufe zu machen, muss der Klub seine Ausgaben reduzieren oder mehr Einnahmen erzielen“, so Gómez weiter.

Aktuellen Medienberichten zufolge soll auch der FC Bayern München Abstand von einer Verpflichtung Haalands genommen haben. Die Priorität liegt auf einer Vertragsverlängerung von Robert Lewandowski und der Klub plant offenbar nicht zweigleisig. Der TV-Sender Sport1 berichtet, dass der Norweger kein heißes Thema beim deutschen Rekordmeister ist. Die Gründe dafür sind offensichtlich: Haaland fordert ein Gehalt in Höhe von 30 Millionen Euro, womit er das Gehaltsgefüge beim FC Bayern München sprengen würde. Dazu kommt ein Handgeld, das 50 Millionen Euro betragen soll und die 75 Millionen Euro Ablöse, die an Borussia Dortmund gehen. Ein Transfer des Norwegers wäre einfach zu teuer für den FCB.

FC Bayern München: Haaland würde Gehaltsgefüge sprengen

Erling Haaland selbst soll zudem nicht überzeugt sein von einem Wechsel zum FC Bayern München. Er scheint einen Transfer ins Ausland zu bevorzugen. Zuletzt schien vor allem der englische Top-Klub Manchester City sein Bemühen um den Angreifer zu verstärken. Es bleibt also spannend, zu welchem Verein es Erling Haaland im Sommer ziehen wird.

Unterdessen plant der FC Bayern München den Kader für die kommende Saison und hat einen anderen Star von Borussia Dortmund auf dem Zettel. Außerdem hat der FC Bayern stets das Ziel, die besten deutschen Spieler zu beschäftigen. Die Münchner beobachten darum einen international umworbenen Teenager eines Bundesliga-Konkurrenten. (smr)

Auch interessant

Kommentare