1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern plant Transfer-Coup: Star von Juventus Turin vor Unterschrift?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Der FC Bayern München buhlt um Matthijs de Ligt (l.)
Der FC Bayern München buhlt um Matthijs de Ligt (l.) © via www.imago-images.de

Der FC Bayern München will den Kader weiter verstärken und hat ein Auge auf einen Star von Juventus Turin geworfen.

München - Die Gerüchteküche rund um den FC Bayern München kommt derzeit nicht zur Ruhe. Immer wieder werden neue Akteure genannt, die den deutschen Rekordmeister verstärken könnten. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat den Transfermarkt weiter im Auge und will bei einem passenden Spieler, der im Budget liegt, nochmals zuschlagen. Bereits jetzt scheint der Kader des FC Bayern stärker zu sein als in der vergangenen Saison.

FC Bayern München hat Interesse an de Ligt

Besonderes Augenmerk soll der FC Bayern München auf Verstärkungen in der Defensive legen. Dabei hat Salihamidžić einen Innenverteidiger von Juventus Turin ins Visier genommen. Wie der Journalist Alfredo Pedullà von Sportitalia und der Gazzetta dello Sport berichtet, ist Matthijs de Ligt das Objekt der Begierde des deutschen Rekordmeisters.

Der Vertrag des niederländischen Nationalspielers, der von Ajax Amsterdam zu Juventus Turin wechselte, läuft noch bis zum 30. Juni 2024. Nach Informationen der Bild-Zeitung erkundigte sich der FC Bayern zuletzt nach Matthijs de Ligt, der offenbar auf dem Markt sein soll. Der Spieler selbst kann sich einen Abgang von Juventus in diesem Sommer ebenfalls gut vorstellen. Der deutsche Rekordmeister ist aber längst nicht der einzige Klub, der den Innenverteidiger verpflichten will.

Neben dem FC Bayern zeigen auch der englische Meister Manchester City und der FC Chelsea Interesse am 22-Jährigen. Laut des Journalisten Alfredo Pedullà bereitet der Verein von Trainer Thomas Tuchel sogar ein Angebot an Juventus Turin vor. Die Ausstiegsklausel des Niederländers liegt bei 120 Millionen Euro, der italienische Top-Klub würde ihn aber auch für eine geringere Ablösesumme ziehen lassen. Chelsea will offenbar ein erstes Angebot über 70 Millionen Euro plus mögliche Bonuszahlungen machen.

FC Bayern München müsste für de Ligt tief in die Tasche greifen

Eine üppige Summe, bei der fraglich ist, ob sie auch der FC Bayern München in die Hand nehmen würde, um de Ligt zu holen. Trainer Julian Nagelsmann wünscht sich aber weiterhin einen Abwehrchef, den es seit dem Abgang von David Alaba zu Real Madrid nicht mehr gibt an der Säbener Straße. Eine Alternative wäre, dass sich ein Spieler aus dem eigenen Kader zum Chef in der Defensive weiterentwickelt. Vielleicht will der FC Bayern München aber unbedingt de Ligt holen - trotz der immensen Ablöse.

Unterdessen kann sich ein Superstar des FC Bayern München, bei dem ein Verbleib über den Sommer hinaus nicht sicher ist, plötzlich ein Karriereende beim FCB vorstellen. Außerdem buhlt der FC Bayern München um ein Mega-Talent von Paris Saint-Germain und soll vor einer Verpflichtung für die kommende Saison stehen. (smr)

Auch interessant

Kommentare