1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Rätsel um Superstar des FC Bayern München: Steht er vor dem Abgang?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

12.03.2022, xtvx, Fussball 1.Bundesliga, TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern Muenchen emspor, v.l. Torwart Manuel Neuer (FC
Torwart Manuel Neuer (l), Thomas Müller und Robert Lewandowski nach einem Spiel. © IMAGO/Thomas Voelker

Mit einem Star des FC Bayern München wurden noch keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung geführt. Verlässt er den Klub?

München - Der FC Bayern München will in der Bundesliga und auch in der Champions League den Titel holen und liegt kurz vor der entscheidenden Phase der Saison in beiden Wettbewerben gut im Rennen. Doch plötzlich ergeben sich weitere Baustellen beim deutschen Rekordmeister, die sicherlich nicht unbedingt förderlich sind für das Innenleben der Mannschaft. Es geht vor allem um mögliche Vertragsverlängerungen von Stars, die bislang nicht realisiert werden konnten.

Die Verträge von Manuel Neuer, Serge Gnabry, Thomas Müller und Robert Lewandowski laufen nur noch bis zum 30. Juni 2023. Bei dem Quartett konnte bislang kein Vollzug bezüglich Vertragsverlängerungen vermeldet werden. Sollten die Ausdehnungen der Arbeitspapiere scheitern, müsste der FC Bayern München die betroffenen Spieler nach der aktuellen Saison verkaufen, um nicht das Risiko einzugehen, sie ein Jahr später ablösefrei ziehen lassen zu müssen.

FC Bayern München: Robert Lewandowski ist verärgert

Hinter den Kulissen soll es derzeit brodeln bei einem der Stars. Robert Lewandowski ist verärgert wegen seiner ungeklärten Zukunft. Im Lager des Polen herrscht Verwunderung über bislang ausbleibende Vertragsgespräche. „Das ist für mich ein riesen Rätsel“, sagte Bild-Fußballchef und Bayern-Insider Christian Falk beim Sport1-Doppelpass. „Natürlich ist da was im Busch bei Robert Lewandowski. Der ist ziemlich angefressen, dass Bayern immer noch keine Gespräche geführt hat“, so Falk weiter im Bild-Podcast Stammplatz. Offenbar soll Berater Pini Zahavi den Bossen des FC Bayern München signalisiert haben, mit dem Klub sprechen zu wollen - passiert ist aber nichts.

FC Bayern München: Keine Vertragsgespräche mit Robert Lewandowski

Der FC Bayern München um Sportvorstand Hasan Salihamidzic haben in den letzten Wochen und Monaten immer wieder signalisiert, mit dem Top-Torjäger verlängern zu wollen, doch in der Angelegenheit herrscht Stillstand. Im Gegensatz dazu haben mit Manuel Neuer und Thomas Müller bereits Vertragsgespräche stattgefunden. Bei Lewandowski hat der FCB offenbar keine Eile, was den Superstar ärgert.

Die Chancen, dass sich der FC Bayern München bei Robert Lewandowski verzockt, scheinen nicht gerade gering zu sein. Die Beziehung zu Lewandowskis Berater Zahavi ist vorbelastet. Erst im vergangenen Sommer verließ dessen Schützling David Alaba den Verein ablösefrei und wechselte zu Real Madrid nach Spanien. „Die Bayern müssen verdammt aufpassen, sonst passiert da gleiche wie bei David Alaba. Es wäre wirklich schade, wenn das nochmal passiert“, warnte FC Bayern München-Insider Falk.

Unterdessen hat sich der FC Bayern München wohl entschieden, ob Erling Haaland an die Säbener Straße geholt werden soll. Außerdem hat sich Robert Lewandowski beim Training verletzt und musste die Übungseinheit abbrechen. (smr)

Auch interessant

Kommentare