1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München mit spektakulärem Neuzugang?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © GEPA pictures/ David Geieregger via www.imago-images.de

Der FC Bayern München schaut sich nach einem möglichen Lewandowski-Nachfolger um. Könnte ein Juve-Angreifer die Lösung sein?

München - Der FC Bayern München hat den Abgang von Robert Lewandowski, den es im Sommer zum FC Barcelona zog, intern kompensiert. Eric Maxim Choupo-Moting, der Back-up des polnischen Torjägers, erlebt seinen zweiten Frühling und traf in der Hinrunde nach Belieben. In den ersten Partien nach dem Lewandowski-Abgang spielte der FC Bayern München ohne echten Mittelstürmer und erlebte eine Krise. Erst als Trainer Julian Nagelsmann Choupo-Moting in die Startelf beorderte, kehrte der Erfolg an die Säbener Straße zurück.

FC Bayern München auf der Suche nach Lewandowski-Nachfolger

Doch wie lange kann der 34-jährige Choupo-Moting diese Form halten? Er wird älter und kann nicht ewig auf dem aktuellen Niveau spielen. Der FC Bayern München ist deshalb auf der Suche nach einem Mittelstürmer, der Robert Lewandowski langfristig ersetzen kann. Im Winter wird allerdings kein neuer Angreifer kommen, wie Sportvorstand Hasan Salihamidzic kürzlich bestätigte. Der Fokus liegt auf dem Sommer - dann soll der neue Stürmer beim deutschen Rekordmeister aufschlagen.

Wunschkandidat des FC Bayern München ist weiterhin Harry Kane von Tottenham Hotpur, doch ein Transfer des englischen Nationalspielers gestaltet sich schwierig. Zudem ist unklar, ob Kane die britische Insel überhaupt verlassen will. Sportchef Salihamidizic muss sich nach Alternativen umschauen, falls ein Transfer von Kane scheitert. Eine Option könnte Dusan Vlahovic von Juventus Turin sein. Wie die Sport-Bild berichtet, zeigte der FCB bereits in der Vergangenheit Interesse am Serben, ein Transfer war für den FC Bayern aber zu teuer.

FC Bayern München: Ist Vlahovic ein Kandidat?

Im Gespräch mit der italienischen Sportzeitung Corriere Dello Sport sagte Vlahovic-Berater Darko Ristic, dass er einen vorzeitigen Abschied seines Klienten von Juventus Turin nicht ausschließen kann. Der italienische Top-Klub hat hohe Schulden und ist im Sommer auf Spielerverkäufe angewiesen. Vlahovic hat in seiner Zeit in der Serie-A in 123 Spielen insgesamt 57 Tore erzielt. Sein Vertrag in Turin läuft noch bis zum 30. Juni 2026 und sein Marktwert beträgt 80 Millionen Euro. Nach Informationen der Corriere Dello Sport wäre Juventus bei der Ablösesumme aber gesprächsbereit.

Unterdessen hält der FC Bayern München die Augen nach weiteren Verstärkungen offen und hat einen deutschen Nationalspieler im Visier. (smr)

Auch interessant

Kommentare