1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München löst Vertrag mit Fehleinkauf auf - und zahlt Mega-Abfindung

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München.
Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München. © Frank Hoermann / SVEN SIMON /Imago

Der FC Bayern München hat ein Missverständnis beendet und den Vertag eines Offensivspielers aufgelöst. Dafür kassiert er eine üppige Abfindung.

München - Der FC Bayern München treibt die Planungen für die kommende Saison weiter voran. Nachdem es in der Spielzeit 2021/22 mit der deutschen Meisterschaft nur einen Titel gab, will der deutsche Rekordmeister wieder in allen Wettbewerben angreifen. Trainer Julian Nagelsmann benötigt aber dringend Verstärkungen, um in der Champions League um den Gewinn des Henkelpotts mitzuspielen. Außerdem will der FC Bayern München Spieler abgeben, die keine Zukunft mehr haben an der Säbener Straße.

Ein Spieler, der einst als großer Hoffnungsträger zum FC Bayern München wechselte, spielt in den Planungen keine Rolle mehr. Fiete Arp machte nie ein Bundesligaspiel für den deutschen Rekordmeister und kam lediglich für die zweite Mannschaft in der 3. Liga zum Einsatz. Nach dem Abstieg in die Regionalliga wurde der ehemalige Spieler des HSV an Holstein Kiel in die 2. Bundesliga ausgeliehen. Dort absolvierte er in der vergangenen Saison 23 Einsätze, in denen er zwei Treffer erzielte.

FC Bayern München löst Vertrag mit Fiete Arp auf

Eine Rückkehr zum FC Bayern München war äußerst unwahrscheinlich und jetzt steht fest, dass es kein Comeback von Fiete Arp an der Säbener Straße geben wird. Verein und Spieler haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt, wie der Pay-TV-Sender Sky berichtet. Dafür muss der FC Bayern München Arp eine Abfindung in Höhe von drei Millionen Euro zahlen. Durch diesen Betrag wird das einstige Schnäppchen (drei Millionen Euro Ablöse) plötzlich zum teuren Missverständnis.

Fiete Arp wird aber offenbar nicht lange ohne Klub bleiben, denn nach Informationen von TV-Sender Sky kehrt er zurück zu Holstein Kiel. Der 22-Jährige wird in den nächsten Tagen einen neuen Vertrag unterschreiben und damit weiter in der 2. Bundesliga auf Torejagd gehen. Bei den „Störchen“ will er wieder zu alter Stärke zurückfinden. Mit seinen erst 22 Jahren ist er längst nicht am Ende der Entwicklung angekommen und startet nun einen Neuanfang - abseits des FC Bayern München.

FC Bayern München sichert sich Weiterverkaufsbeteiligung

Dass Fiete Arp doch noch der Durchbrich gelingt ist völlig offen, aber selbst der FC Bayern München traut es ihm zu, denn wie die Bild-Zeitung berichtet, hat sich der Klub eine Weiterverkaufsbeteiligung von 35 Prozent gesichert. Sollte Holstein Kiel den Angreifer also in den nächsten Jahren wieder abgeben, profitiert der deutsche Rekordmeister davon.

Unterdessen möchte Lewandowski den FC Bayern München unbedingt verlassen - daran hat sich auch nicht geändert. Dennoch ist es jetzt wohl zu einer Versöhnung gekommen. Außerdem bestätigte Sabitzers Berater gerade erst, dass sein Schützling beim FC Bayern München bleiben möchte. Der Verein scheint da jedoch ganz andere Pläne zu haben. (smr)

Auch interessant

Kommentare