1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München: Kommt dieser junge Franzose ablösefrei?

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Der französische U19-Nationalspieler Warren Bondo im Einsatz für Nancy.
Der französische U19-Nationalspieler Warren Bondo im Einsatz für Nancy. © FEP/imago-images

Der FC Bayern streckt seine Fühler wieder mal in Richtung Frankreich aus. Die Münchner beobachten einen talentierten Teenager, der ablösefrei zu haben wäre.

München - Französische Talente stehen in der Bundesliga hoch im Kurs, mehr als die Hälfte der Klubs setzt auf junge Athleten aus dem Nachbarland. Auch der FC Bayern pflegt eine besondere Beziehung zur Grande Nation, insgesamt acht Profis besitzen die französische Staatsangehörigkeit. Schon bald könnten die Münchner einen weiteren Kicker aus dem Land des Weltmeisters verpflichten, dabei müsste sich der Meister jedoch gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen.

Der 18-jährige Warren Bondo soll Begehrlichkeiten des FC Bayern wecken, wie das Portal fussballtransfers.com mehrfach berichtete. Trotz seines jungen Alters stand der zentrale Mittelfeldspieler schon in 29 Pflichtspielen für die AS Nancy-Lorraine auf dem Feld und steuerte dabei zwei Treffer bei.

FC Bayern: Bondo debütierte mit 17 Jahren - Tabellenletzter verliert wohl ein Talent

Bondo stammt aus der Gemeinde Évry-Courcouronnes südlich von Paris, mit nicht einmal fünfzehn Jahren schloss sich der 300 Kilometer entfernten AS Nancy-Lorraine an. Beim dreimaligen Europapokal-Teilnehmer, der seit dem letzten Abstieg 2017 dauerhaft in der Ligue 2 spielt, wurde er zunächst im Nachwuchs eingesetzt. Doch lange spielte er nicht für die Jugendteams des Zweitligisten, im November 2020 debütierte er im Alter von 17 Jahren bei den Profis und war zwischenzeitlich Stammspieler.

In Nancy scheint die Bondos Zukunft jedoch nicht zu liegen, und das nicht nur, weil Trainer Benoît Pedretti seit einigen Monaten nicht mehr auf ihn setzt. Der Lothringer Klub belegt aktuell den letzten Platz, das rettende Ufer ist satte neun Punkte entfernt. Im Falle eines Abstiegs in die dritte Liga würde der aktuelle U19-Nationalspieler wohl noch weniger Gründe haben, dem Verein treu zu bleiben.

Der Vertrag des Mittelfeldtalents endet ohnehin im Sommer diesen Jahres, was viele Vereine auf den Plan ruft. Neben den Bayern sollen sich auch die französischen Erstligateams AS Monaco und Stade Rennes für Bondo interessieren. Auch namhaftere Klubs wie die AC Mailand oder Atlético Madrid sollen fussballtransfers.com zufolge am ablösefreien Rechtsfuß dran sein.

FC Bayern: Münchner integrierten bereits einen Neuzugang aus der zweiten Liga

Bei den Bayern wäre ab Sommer im zentralen Mittelfeld wohl auch Platz für ein neues Gesicht. Nach dem Verkauf von Michael Cuisance an den FC Venedig und dem beinahe feststehenden Abgang von Corentin Tolisso im Sommer könnte Bondo möglicherweise den Kader verstärken.

Schon mit dem ablösefreien Transfer von Omar Richards zeigten die Bayern, dass Neuzugänge nicht unbedingt von Topklubs kommen müssen. Der Englänger wechselte im Sommer von englischen Zweitligisten FC Reading an die Isar und zählt in der Hinrunde bereits elf Einsätze im Starensemble von Julian Nagelsmann. Die Perspektive wäre also auch für Bondo gegeben, gerade unter dem 34-jährigen Cheftrainer, der auf eine gesunde Mischung aus Routiniers und Talenten setzt. (ajr)

Auch interessant

Kommentare