Transferstau beim Rekordmeister?

„Brazzo ist keine Bratwurst“: Calmund springt Salihamidzic zur Seite und erklärt Transfer-Stopp

+
Der FC Bayern hat die angekündigte Transferoffensive noch nicht so wirklich umgesetzt. Daher gerät auch Sportdirektor Salihamidzic in die Kritik. 

Wann präsentiert der FC Bayern den nächsten Neuzugang? Weil sich aktuell wenig tut beim FCB, wird Salihamidzic zusehends kritischer beäugt. Nun erhält er prominente Unterstützung.

München - Beim FC Bayern ist ein personeller Umbruch in diesem Sommer unausweichlich, doch bislang verhält es sich äußerst ruhig an der Säbener Straße. Die Verpflichtungen von Benjamin Pavard, Lucas Hernandez und Jann-Fiete Arp konnten zwar frühzeitig perfekt gemacht werden, doch auf den nächsten, zwingend erforderlichen Neuzugang muss aktuell noch gewartet werden. Dementsprechend rückt auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic in den Fokus. Eine echte Manager-Legende ist dem Ex-Bayern-Profi nun zur Seite gesprungen. 

FC Bayern: Manager-Legende zur Salihamidzic-Kritik: „Brazzo ist keine Bratwurst“ 

Kein geringerer als Reiner Calmund verteidigt den Bosnier, der ohnehin „von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge über den grünen Klee gelobt“ werde. Dementsprechend kommt Calmund zu dem Fazit: „Brazzo ist keine Bratwurst.“, wie er der Bild (Montagsausgabe) erklärte. Der langjährige Funktionär von Bayer Leverkusen lobt Salihamidzics sprachliche Vielseitigkeit - der 42-Jährige spricht Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Serbokratisch - und erklärt, weshalb es für die Bayern schlicht nicht mehr so leicht sei, Top-Spieler nach München zu locken.

Reiner Calmund: Darum wechseln die Top-Stars immer seltener zum FCB

Laut Calmund habe sich der Transfermarkt in den letzten Jahren verändert und der Rekordmeister habe gewissermaßen an Popularität verloren. Denn es sei „nicht mehr so, dass der FC Bayern einen Spieler anruft und der dann sofort in den Flieger steigt. Heutzutage haben die ganz großen Stars mehr Möglichkeiten, attraktive Verträge bei Topklubs zu unterschreiben.“

FC Bayern: Calli zuversichtlich: „Warten wir die Transferperiode ab“

Beim FC Bayern stehen den drei Neuzugängen mit Arjen Robben, Franck Ribery, Rafinha, James Rodriguez und Mats Hummels fünf Abgänge gegenüber. Zudem könnten zusätzlich Jerome Boateng oder Renato Sanches den Verein verlassen. Bahnt sich beim FC Bayern ein regelrechter Transferstau an? Schwarzmalen will Calmund angesichts des aktuell kleinen Kaders der FC Bayern nicht: „Warten wir die Transferperiode ab, bevor wir urteilen.“ Noch hat Brazzo Zeit, sich nach Verstärkungen umzuschauen.

Neben der Kritik um das Sportliche, rückt nun auch der Umgang mit den eigenen Fans in den Fokus. Dauerkartenbesitzer des FCB müssen mit einer drastischen Änderung zur kommende Saison leben. Wer trägt welche Rückennummer beim FC Bayern München? Der Hummels-Nachfolger steht fest, auch Lahms 21 ist neu vergeben. 

as

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.