Angeblich 80 Millionen Ablöse

FC Chelsea holt Álvaro Morata von Real

+
Álvaro Morata wechselt von Real Madrid zum FC Chelsea. Foto: Matthias Balk

London (dpa) - Der spanische Fußballnationalspieler Álvaro Morata wechselt von Real Madrid zum FC Chelsea. Wie der englische Meister und der Champions-League-Siegerbekanntgaben, einigten beide Clubs sich auf einen Transfer des 24 Jahre alten Stürmers.

Die Ablösesumme wurde offiziell nicht bekanntgegeben. Nach Medienberichten soll sie bei 80 Millionen Euro liegen. Damit der Wechsel perfekt wird, muss Morata in London noch den medizinischen Test absolvieren. Nach Informationen des spanischen Sportblatts "Marca" soll er beim FC Chelsea einen Fünfjahresvertrag erhalten.

Morata stammt aus dem Nachwuchs von Real Madrid. Er wollte den Club jedoch verlassen, weil er davon ausgehen musste, häufig nur als Ersatzspieler aufgeboten zu werden. Das Angriffstrio von Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Karim Benzema - in Fankreisen unter dem Kürzel "BBC" bekannt - gilt bei Trainer Zinédine Zidane als gesetzt.

Morata hatte von 2014 bis 2016 für Juventus Turin gespielt. Nach seiner Rückkehr zu seinem Heimatverein vor einem Jahr konnte er sich bei den Königlichen gegen die Konkurrenten im Angriff aber nicht wie erhofft durchsetzen. Sein Wechsel zum FC Chelsea könnte bei den Londonern nun den Weg zu einem Transfer des Hispanobrasilianers Diego Costa frei machen.

Mitteilung des FC Chelsea - Englisch

Mitteilung von Real Madrid - Spanisch

Bericht in Marca

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.