FC Everton zieht Konsequenzen

Unglaublich: Britischer Stadionbesucher prügelt sich - mit Kind auf dem Arm

+
Bei der Rangelei in der Europa League zwischen Everton und Lyon ging ein Fan der Heimmannschaft mit körperlicher Gewalt vor.

Kaum zu glauben: Beim Europacup-Spiel zwischen Everton und Lyon greift ein Fan einen Gäste-Spieler an - mit Kind auf dem Arm! Für den Mann gibt es nun Konsequenzen.

Liverpool - Es war eine schwer fassbare Szene am Rande eine turbulenten Fußballspiels: Beim Europacup-Match FC Everton gegen Olympique Lyon gab es Handgreiflichkeiten auf dem Rasen und von der Tribüne. Mittendrin war auch ein britischer Fan. Er attackierte Lyon-Keeper Anthony Lopes mit einem Faustschlag. Der Umstand, der der mehr als unsportlichen Aktion die Krone aufsetzte: Der Mann hatte dabei sein Kind auf dem Arm, wie Fernsehbilder zeigten.

Die turbulenten Szenen haben nun Konsequenzen: Der FC Everton hat den Fan mit einem Stadionverbot für den Goodison Park belegt. Zudem nahm die Merseyside Polizei am Tag nach der Partie Ermittlungen auf. "Die Ermittler werden Filmmaterial sichten und mit Zeugen sprechen, um feststellen zu können, ob und wenn ja, welche Straftaten begangen worden sind", heißt es in einer Stellungnahme der Polizei. Beiden Klubs könnte aufgrund des Vorfalls eine Strafe der Europäischen Fußball-Union drohen. Die UEFA erwartet den Bericht des Schiedsrichters. 

Lopes bleibt locker: „Nicht Teil der berühmten englischen Athmosphäre“

Everton-Kapitän Ashley Williams hatte mit einer Attacke auf Lopes in der 64. Minute die Rudelbildung ausgelöst, auf Videos ist zu erkennen, wie der Fan mit dem Kind auf dem Arm dazukommt. Er soll zweimal nach Lopes geschlagen haben. Einen Gästespieler zu schlagen sei sicher "nicht Teil der berühmten englischen Fußball-Atmosphäre", sagte Lopes nach dem 2:1-Auswärtssieg, "aber das ist passiert." 

Evertons niederländischer Teammanager Ronald Koeman machte nach der Partie Schiedsrichter Bas Nijhuis für die aggressive Stimmung auf dem Platz verantwortlich. "Er ist auch Niederländer, hat aber nichts gegen das Theater unternommen, was einige Spieler aus Lyon veranstaltet haben", sagte Koeman. Er riet allerdings auch Williams zu mehr Selbstkontrolle: "Ich mage diese kämpferische Note bei ihm, er hat sich gezeigt. Aber er muss sich besser beherrschen." Koeman bangt derweil um seinen Job. In der Europa League hat Everton nach drei Spielen nur einen Punkt auf dem Konto, in der Premier League liegt der Klub aus Liverpool nach acht Spieltagen nur auf Platz 16.

SID/fn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.