20-jähriger Verteidiger kommt

FC Köln verpflichtet Abwehr-Talent aus Spanien

+
Meré (re.) spielt für Spaniens U21-Nationalmannschaft. 

Der 1. FC Köln hat sich die Dienste eines talentierten Verteidigers aus Spanien gesichert. 

Nach langem Transferpoker hat Fußball-Bundesligist 1. FC Köln den spanischen U21-Nationalspieler Jorge Meré (20) von Sporting Gijon verpflichtet. Das bestätigten die Domstädter am Donnerstag. Über die Ablösesumme machten die Kölner keine Angaben. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll das Abwehrtalent 8,5 Millionen Euro kosten.

"Wir verfolgen Jorge Merés Entwicklung schon länger. Er ist für sein Alter sehr weit, war in Gijon in den letzten zwei Jahren Stammspieler und hat in diesem Sommer bei der U21-EM auch international überzeugt", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Außer dem FC waren auch Sampdoria Genua und der FC Malaga an Meré interessiert gewesen. Der Defensivspezialist erhält in Köln einen Fünfjahresvertrag.

Merés Vertrag in Gijon lief noch bis 2020. Erst am Dienstag hatten die Kölner den 19-jährigen Portugiesen Joao Queirós vom SC Braga bis 2022 unter Vertrag genommen. Der Iberer ist Innenverteidiger.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.