2. Fußball-Bundesliga: Braunschweig rutscht ab

2:3 - Fehlstart für Eintracht perfekt

Bochum. Zweite Niederlage für Eintracht Braunschweig zu Beginn der Rückrunde in der 2. Liga! Beim VfL Bochum gab es eine 2:3 (1:2)-Schlappe – Fehlstart perfekt.

Gegenüber dem 0:2 gegen Kaiserslautern hatte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht zweimal umgestellt: Dennis Kruppke ersetzte den Südkoreaner Ryu, Neuzugang Nik Omladic kam für Korte rein. Ließ sich zunächst auch gut an, den nach nur 156 Sekunden schlenzte Mirko Boland den Ball gefühlvoll genau in den linken Winkel. Aber Braunschweig ruhte sich zum Ende der ersten Hälfte zu sehr auf dem Vorsprung aus. So glich Simon Terrodde (36.) aus vier Metern aus und nur fünf Minuten später grätschte Marco Terrazzino eine Celozzi-Flanke zum 2:1 ins Eintracht-Tor.

Noch bitterer der Auftakt der zweiten Hälfte: Marcel Correia brachte Terrazzino 35 Sekunden nach Wiederbeginn im Strafraum zu Fall, Terrodde wuchtete den Strafstoß zum 3:1 rein – schon im Hinspiel hatte er beim Bochumer 2:1-Sieg zweimal getroffen. Erst in der Schlussphase forcierte Eintracht wieder ihr Spiel, kam durch den eingewechselten Damir Vrancic noch zum 2:3 (84.). Glück, dass Bochums Gündüz und Terrodde nur den Pfosten traf. Obendrein sah Correia noch seine fünfte gelbe Karte, ist im nächsten Heimspiel gegen RB Leipzig gesperrt. (haz/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.