Gegen konterstarken RW Essen

Fehlstart für BVB-Trainer Bosz: 2:3 im Test

+
Trainer Peter Bosz von Dortmund beobachtet das Spiel gegen RW Essen. Foto: Ina Fassbender

Essen (dpa) - Erstes Spiel, erste Schlappe - Peter Bosz ist mit einer peinlichen Niederlage in sein Traineramt bei Borussia Dortmund gestartet. Im Testspiel beim Viertligisten RW Essen unterlag das Team des Tuchel-Nachfolgers mit 2:3 (1:2).

Am fünften Tag der Vorbereitung auf die neue Saison offenbarte der Bundesligist viele spielerische Mängel. Auch die Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang (30.) und Ousmane Dembélé (63./Handelfmeter) konnten die Blamage nicht abwenden. Vor 13 500 Zuschauern im Stadion Essen sorgten Benjamin Baier (3./40. Minute) und Marcel Platzek (61.) für den Sieg des konterstarken Außenseiters.

Bosz nutzte den Test, um allen Profis des mitgereisten 22er-Kaders Spielpraxis zu gewähren. Dazu gehörten auch die Neuzugänge Ömer Toprak und Dan-Axel Zagadou. Nicht im Kader stand Rekonvalsezent Mario Götze. Der an einer Stoffwechselstörung erkrankte Weltmeister hatte die bisherigen Trainingseinheiten zwar ohne Probleme überstanden, soll nach fünfmonatiger Zwangspause aber behutsam aufgebaut werden.

Am Donnerstag bricht die Borussia zu einer rund einwöchigen Reise nach China und Japan auf. Dort stehen Spiele gegen Urawa Reds Diamonds und AC Mailand an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.