Ehemaliger ManU-Coach schwärmt

Ferguson: Neuer auf einer Stufe mit Messi und Ronaldo

+
Alex Ferguson hat jahrelang erfolgreich ManUnited trainiert. Foto: Lindsey Parnaby

Manchester - Schottlands Trainer-Legende Sir Alex Ferguson hat den deutschen Fußball-Nationalkeeper Manuel Neuer in den höchsten Tönen gelobt.

Gemeinsam mit Manchester Uniteds David de Gea sei Neuer der beste Torhüter der Welt. "Mit Abstand", sagte Ferguson in einem Interview dem "kicker". "Es gibt Ronaldo und Messi und es gibt Neuer und de Gea."

Auch von DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger ist der langjährige ManUnited-Coach beeindruckt. Schweinsteigers Wechsel zu United bewertet der 73-Jährige positiv. "Schweinsteiger hat dieses gewisse Etwas. Er bringt Erfahrung und Selbstvertrauen mit", sagte Ferguson. "Er kann sagen, ich war da schon mal, ich weiß, wie es geht, Titel zu gewinnen." Diese Siegermentalität hätten im United-Team derzeit nur noch Michael Carrick, de Gea und Stürmer Wayne Rooney.

Dass die englische Premier League wegen eines neuen TV-Vertrags künftig noch mehr Geld für Spielertransfers ausgeben könnte, sieht Ferguson kritisch. Er wisse nicht, ob die TV-Gelder so guttun, wenn das meiste davon in Transfers gesteckt und an Berater gezahlt werde. "Die größte Befriedigung ist es doch, einen Spieler zu entwickeln. Du bekommst mehr Loyalität, mehr Zufriedenheit - und der Club hat länger etwas davon."

Homepage von Manchester United

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.