Wegen Mittelfinger-Geste

FIFA ermittelt gegen England-Profi Alli

+
Hat ein Disziplinarverfahren: Englands Alli Dele. Foto: Ina Fassbender

Berlin (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat ein Disziplinarverfahren gegen den englischen Nationalspieler Dele Alli eingeleitet.

Der 21-Jährige vom Premier-League-Club Tottenham Hotspur hatte während des WM-Qualifikationsspiels der Three Lions gegen die Slowakei (2:1) im Londoner Wembleystadion den Mittelfinger gezeigt. Zuvor war ein erhoffter Freistoßpfiff ausgeblieben.

Nach Spielschluss versicherte Alli jedoch, dass die Geste in der 77. Spielminute nicht Schiedsrichter Clement Turpin aus Frankreich galt, sondern als Scherz mit Mitspieler Kyle Walker gemeint war. Die Fernsehbilder dokumentierten die Geste eindeutig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.