FIFA-Ranking: Deutschland weiter Erster

+
Deutschland ist weiterhin die Nummer eins der FIFA-Weltrangliste. Foto: Arne Dedert

Zürich (dpa) - Fußball-Weltmeister Deutschland bleibt an der Spitze der FIFA-Weltrangliste.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw verteidigte seine Führung vor WM-Finalgegner Argentinien nach dem Remis am 25. März im Testspiel gegen Australien (2:2) und dem Sieg in der EM-Qualifikation in Georgien (2:0) vier Tage später.

Erstmals auf Rang drei rückte das belgische Team um den Wolfsburger Kevin De Bruyne nach zwei Siegen in der EM-Qualifikation im vergangenen Monat. Das geht aus der April-Ausgabe des Rankings hervor, das der Fußball-Weltverband FIFA am Donnerstag veröffentlichte. Rekord-Weltmeister Brasilien verbesserte sich auf Rang fünf hinter Kolumbien, die Niederlande fiel um einen Platz und ist nun Sechster.

Die FIFA-Weltrangliste von Donnerstag, 9.4.2015:

Rang Land Punkte
1. (1) Deutschland 1687
2. (2) Argentinien 1490
3. (4) Belgien 1457
4. (3) Kolumbien 1412
5. (6) Brasilien 1354
6. (5) Niederlande 1301
7. (7) Portugal 1221
8. (9) Uruguay 1176
9. (12) Schweiz 1135
10. (11) Spanien 1132
11. (8) Frankreich 1127
12. (14) Rumänien 1086
13. (10) Italien 1085
14. (17) England 1030
15. (13) Costa Rica 1014
16. (15) Chile 991
17. (19) Kroatien 977
18. (21) Mexiko 937
19. (16) Tschechien 923
20. (22) Slowakei 920
21. (18) Algerien 917
22. (37) Wales 916
23. (20) Elfenbeinküste 907
24. (27) Griechenland 900
25. (23) Österreich 890
26. (24) Ghana 833
27. (32) USA 815
28. (28) Dänemark 808
29. (39) Schottland 796
30. (25) Tunesien 793

Nächste Veröffentlichung am 7. Mai

FIFA-Weltrangliste

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.