Im Flugzeug nach New York

FIFA-Skandal: Schweiz liefert Marin an USA aus

Zürich - Das Schweizer Justizministerium hat den umstrittenen früheren brasilianischen Fußball-Verbandschef Jose Maria Marin an die USA ausgeliefert.

„Jose Maria Marin wurde an zwei US-Polizeioffiziere übergeben, die ihn auf dem Flug nach New York begleitet haben“, sagte Justizministeriums-Sprecher Folco Galli am Dienstag.

Marin, Chef des brasilianischen Organisationskomitees für die Fußball-WM 2014, ist wegen Bestechlichkeit in mehreren Fällen angeklagt. Der 83-Jährige ist einer von sieben hochrangigen Funktionären, die am 27. Mai im Zusammenhang mit dem FIFA-Skandal in Zürich festgenommen worden waren.

Marin soll mehrere Millionen Dollar an Bestechungs-Geldern von Sportmarketing-Firmen bei der Vergabe von südamerikanischen Fußball-Turnieren angenommen haben.

Die Funktionäre Jeffrey Webb und Julio Rocha wurden bereits Mitte Oktober ausgeliefert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.