DFB-Team weiter vor Brasilien

FIFA-Weltrangliste: Weltmeister Deutschland bleibt Erster

+
Das DFB-Team wurde in Brasilien zum vierten Mal Weltmeister

Obwohl man zuletzt gegen England und Frankreich zu keinem Sieg kam, bleibt Weltmeister Deutschland Spitzenreiter in der FIFA-Weltrangliste.

Zürich - Das Team von Bundestrainer Joachim Löw, das in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland mit zehn Siegen in zehn Spielen einen Rekord aufgestellt hat, führt weiter vor Brasilien, Portugal, Argentinien und Belgien. 

Größter Gewinner des November-Rankings war Senegal nach geschaffter WM-Quali. Das Team um Bundesliga-Profi Salif Sane (Hannover 96) machte neun Plätze gut und erreichte mit Rang 23 seine beste Platzierung. Auch die Schweiz (8.), Dänemark (12.), Kroatien (17.) und Schweden (18.) verbesserten sich. 

Die FIFA-Weltrangliste im Überblick: 

1. Deutschland 1602 Punkte (vorherige Punktzahl 1631), 

2. Brasilien 1483 (1619), 

3. Portugal 1358 (1446), 

4. Argentinien 1348 (1445), 

5. Belgien 1325 (1333), 

6. Spanien 1231 (1218), 

7. Polen 1209 (1323), 

8. Schweiz 1190 (1134), 

9. Frankreich 1183 (1226), 

10. Chile 1162 (1173

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.