FC Valencia

Flasche auf Messi: Lebenslanges Stadionverbot

+
Barcelona-Star Lionel Messi (rechts) wurde am Sonntag in Valencia von einer Flasche am Kopf getroffen.

Valencia - Valencia will hart durchgreifen: Der Fan, der Barca-Star Lionel Messi am Sonntag mit einer Plastikflasche am Kopf getroffen hatte, soll lebenslanges Stadionverbot bekommen.

Der sechsmalige spanische Fußball-Meister FC Valencia wird dem Fan, der den viermaligen Weltfußballer Lionel Messi am vergangenen Sonntag im Ligaspiel mit einer Plastikflasche am Kopf getroffen hatte, mit einem lebenslangen Stadionverbot bestrafen. Dies teilte der Klub des deutschen Weltmeisters Shkodran Moustafi am Montag mit.

„Wir bedauern und verurteilen den Zwischenfall“, heißt es in dem Statement, „wir werden die Person ausfindig machen und lebenslang sperren. Wir verfolgen eine Null-Toleranz-Politik.“

Die Flasche war von den Rängen auf die jubelnden Barca-Spieler geschleudert worden, die das 1:0-Siegtor durch Sergio Busquets in der Nachspielzeit zelebrierten. Messi tupfte nach dem Abpfiff beim Gang in die Kabine seinen Kopf mehrmals mit einem Taschentuch ab, allerdings hatte der argentinische Vize-Weltmeister keine Verletzung erlitten.

Der Flaschenwurf dürfte für Valencia noch ein Nachspiel durch die Sportgerichtsbarkeit des spanischen Verbandes bzw. der Liga haben.

Geldrangliste des Sports: Zwei Deutsche in den Top 100

Geldrangliste des Sports: Zwei Deutsche in den Top 100

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.