Randale nach Frankfurt-Niederlage: Spieler flüchten

1 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
2 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
3 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
4 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
5 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
6 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
7 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
8 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.
9 von 13
Nach der 0:2 (0:1)-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Rund 150 Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Rasen der Frankfurter Commerzbank Arena. Die Spieler des hessischen Fußball-Bundesligisten flüchteten daraufhin in die Kabine. Eine Hundertschaft der Polizei bezog auf dem Spielfeld Stellung, es kam zu ersten Festnahmen.

Randale nach Frankfurt-Niederlage: Spieler flüchten

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt
Borussia Dortmund hat den DFB-Pokal 2017 gewonnen. In einem packenden Spiel besiegten die Borussen die Frankfurter …
Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt
„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg
Im vierten Anlauf hat Borussia Dortmund wieder einmal den DFB-Pokal geholt. In den Medien wurde vor allem Aubameyang …
„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg