Gruppenphase überstanden

Frauen-EM: Niederlande und Dänemark mögliche DFB-Viertelfinalgegner

+
In Tilburg trafen Gastgeber Niederlande und Belgien aufeinander. Geleitet wurde das Spiel von der deutschen Unparteiischen Bibiana Steinhaus.

Gastgeber Niederlande und Dänemark sind die möglichen deutschen Viertelfinalgegner bei der Frauenfußball-EM.

Tilburg/Deventer - Die Elftal besiegte in ihrem letzten Vorrundenspiel der Gruppe A die Nachbarinnen aus Belgien mit 2:1 (1:0) und kürte sich ohne Punktverlust zum Gruppensieger. Dänemark schlug parallel Vize-Europameister Norwegen mit 1:0 (1:0) und sicherten sich Rang zwei.

Die Niederlande waren in Tilburg unter der Spielleitung der künftigen Bundesliga-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus durch einen verwandelten Elfmeter von Sherida Spitse (27.) in Führung gegangen, Tessa Wullaert (59.) vom VfL Wolfsburg glich für Belgien aus. Den Siegtreffer erzielte Lieke Martens (74.) vom FC Barcelona. Für Dänemark traf in Deventer Katrine Veje (5.) zum Sieg gegen den nordischen Rivalen. Die Wolfsburgerin Caroline Hansen (44.) verschoss aufseiten der Norwegerinnen einen Strafstoß.

Titelverteidiger Deutschland spielt am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF und Eurosport) gegen Russland um den Einzug in die Runde der letzten Acht. Die Mannschaft von Bundestrainerin Steffi Jones liegt in der Gruppe B derzeit mit vier Zählern auf Rang zwei hinter dem punktgleichen Olympia-Zweiten Schweden. Russland hat einen Punkt weniger auf dem Konto.

Beendet die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Vorrunde als Gruppensieger, heißt der Gegner Dänemark, als Zweiter stünde im Viertelfinale am Samstag ein Duell mit den Niederländerinnen bevor. Zum Erreichen der nächsten Runde reicht den Deutschen ein Unentschieden.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.