Freiburg macht Sprung auf Platz zwei - Leipzig nur 1:1

+
Die Freiburger Spieler jubeln - sie haben SV Sandhausen klar besiegt. Foto: Ronald Wittek

Vierter Sieg im fünften Spiel für den Bundesliga-Absteiger SC Freiburg: Die Elf von Christian Streich setzt sich in der 2. Bundesliga oben fest. Der 1. FC Kaiserslautern erleidet einen Rückschlag. Auch bei RB Leipzig läuft es noch nicht rund.

Berlin (dpa) - Der SC Freiburg hat sich am fünften Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga durch ein 4:1 gegen den SV Sandhausen auf den zweiten Platz vorgeschoben. Einen weiteren Rückschlag musste RB Leipzig beim 1:1 im Auswärtsspiel gegen Union Berlin einstecken. Aufstiegsfavorit 1. FC Kaiserslautern unterlag beim 1. FC Heidenheim 1:3.

SC Freiburg - SV Sandhausen 4:1

Freiburg (dpa) - Dank einer rasanten ersten Halbzeit hat sich der SC Freiburg zumindest vorübergehend auf einen direkten Aufstiegsplatz geschossen und den Höhenflug des SV Sandhausen beendet. Das Team von Trainer Christian Streich fügte der Überraschungsmannschaft aus der Kurpfalz beim 4:1 (3:0) die erste Niederlage in der 2. Bundesliga zu. Mike Frantz (9. Minute), Nils Petersen (30.) und Vincenzo Grifo (37.) machten schon in der ersten Hälfte den vierten Sieg der überlegenen Breisgauer perfekt, die nun Tabellenzweiter sind. Vor 21 900 Zuschauern erhöhte Grifo (79.) nach dem Wechsel, ehe Florian Hübner (88.) den Ehrentreffer markierte.

1. FC Union Berlin - RB Leipzig 1:1

Berlin (dpa) - Nils Quaschner hat RB Leipzig vor der zweiten Niederlage nacheinander bewahrt und dem Aufstiegs-Favorit beim 1. Fc Union zumindest noch einen Punkt gerettet. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung traf der Leipziger Stürmer (84.) zum 1:1 (0:1). Die Union-Fans hatten in der ersten Viertelstunde mit Schweigen gegen die wirtschaftlich geprägte Vereinsphilosophie des Gegners protestiert. Kurz danach gelang Sören Brandy vor 21 283 Zuschauern die Führung (25.). Die überlegenen Gäste vergaben einige Chancen und stehen mit acht Punkten auf Rang fünf. Das vierte Remis der neuen Spielzeit brachte Union (4 Punkte) Platz neun.

1. FC Heidenheim - 1. FC Kaiserslautern 3:1

Heidenheim (dpa) - Ein fataler Fehler von Torwart Marius Müller hat die Auswärtsniederlage von Aufstiegskandidat 1. FC Kaiserslautern beim 1. FC Heidenheim eingeleitet. Völlig unbedrängt spielte der Schlussmann Smail Morabit den Ball in die Füße, woraufhin der Stürmer in der 58. Minute zunächst den Ausgleich erzielte. Marc Schnatterer (62.) und Robert Leipertz (86.) stellten am Freitagabend den Endstand zum 3:1 (0:1) her und fügten den "Roten Teufeln" die erste Niederlage zu. Kacper Przybylko (19. Minute) hatte die Gäste vor rund 14 500 Zuschauern in Führung gebracht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.