Fürths Trainer lässt sich bei Zukunftsentscheidung Zeit

+
Fürths Trainer Frank Kramer lässt sich bei der Entscheidung über seine Zukunft Zeit. Foto: David Ebener

Fürth (dpa) - Trainer Frank Kramer hat seine Zukunft beim Fußball-Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth über das Saisonende hinaus offen gelassen.

"Auch ich möchte die Entwicklung abwarten, will wissen, welche Entwicklung die Mannschaft auch über die Saison hinaus nimmt, wie kontinuierlich wir am Team arbeiten können und in welche Richtung der Verein gehen will", sagte der Trainer der Franken in einem Interview mit dem "kicker". Der 42-Jährige, der im März 2013 das Team der Spielvereinigung übernahm, hat einen Vertrag bis zum Saisonende.

Über den Gesundheitszustand von Angreifer Ilir Azemi, der sich nach seinem schweren Verkehrsunfall weiterhin in der Rehabilitation befindet, gab es von Kramer "keine Prognose. "Ilir kommt jetzt in die nächste Rehaphase. Bis Ende der Saison wird nicht absehbar sein, wie es weitergeht", sagte der Fürther Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.