WM-Rekordschütze wird ausgezeichnet

Fußball-Botschafter: Ehrenpreis für Miroslav Klose

+
Mirolsav Klose (l.) und Bundestrainer Jogi Löw beim Deutscher Sportpresseball in Frankfurt/Main. Bald wird Klose eine weitere Auszeichnung erhalten. 

Berlin - DFB-Rekordtorschütze Miroslav Klose erhält in diesem Jahr den Ehrenpreis der Initiative Deutscher Fußball Botschafter. Der Preis wird am 16. Mai im Auswärtigen Amt überreicht. 

"Ich habe mit der Nationalmannschaft und auch in Italien interessante Einblicke im Umfeld des Fußballs sammeln dürfen. Dabei gehörten Werte wie Fairplay und Aufrichtigkeit stets für mich dazu, und das habe ich versucht, auf und neben dem Platz zu leben", sagte der 38 Jahre alte Klose.

Klose hatte im Sommer 2016 bei Lazio Rom seine aktive Karriere beendet, in 137 Länderspielen erzielte der im schlesischen Oppeln geborene Angreifer 71 Tore. Höhepunkt seiner Karriere war der Gewinn des WM-Titels 2014, während des Turniers in Brasilien wurde Klose zum WM-Rekordtorschützen.

Die Initiative Deutsche Fußball Botschafter würdigt mit dem Preis seit 2013 deutsche Trainer und Spieler, die durch ihr Auftreten im Ausland zum positiven Image von Deutschland in der Welt beitragen. Den Ehrenpreis erhielt zuletzt im Jahr 2016 Karl-Heinz Schnellinger.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.