Während Spiel gegen Island

Hier stürzt ein ungarischer Fan in die Tiefe - nur leicht verletzt

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Marseille - Vor dem EM-Spiel zwischen Ungarn und Island ist es am Samstag in Marseille erneut zu Fangewalt gekommen. Im Block der Ungarn setzte die Polizei gegen Randalierer Schlagstöcke ein.

Von den ungarischen Fans waren offenbar Böller gezündet worden. Anschließend rückten mit Schutzkleidung ausgerüstete Sicherheitskräfte in die Arena ein und postierten sich vor und auf der Tribüne.

Ein Fan versuchte, über ein Banner in den anderen Bereich zu kommen. Doch er stürzte ab und fiel etwa drei Meter in die Tiefe. Glücklicherweise verletzte sich der Mann nur leicht. Er wurde umgehend von Sicherheitsbeamten festgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Bilder vom Kantersieg: DFB-Team fegt Norwegen vom Platz
Deutschland lässt Norwegen keine Chance und zeigt eine spielerische Glanzleistung. Timo Werner wird gefeiert und das …
Bilder vom Kantersieg: DFB-Team fegt Norwegen vom Platz
Bilder: DFB-Team erkämpft sich Sieg in Tschechien
Siebter Sieg im siebten WM-Qualifikationsspiel: Das DFB-Team gewinnt auch in Tschechien, tut sich dabei aber lange …
Bilder: DFB-Team erkämpft sich Sieg in Tschechien