Vorsicht, Ironie!

Netz-Hit: Falsche "Korrekte Aussprache" von EM-Spielern

München - Auf YouTube machen mehrere Videos die Runde, die die Aussprache der EM-Stars verschiedener Nationen aufs Korn nehmen. Auch die deutsche Nationalmannschaft ist dabei.

Falls Sie nach dem Auftaktspiel der Franzosen bei dem einen oder anderen Spielernamen noch Probleme mit der Aussprache haben, hilft vielleicht dieses Video: Aber Vorsicht, Ironie!

Doch nicht nur die Namen der französischen Spieler werden von "Lukas Wunder" dabei auf lustige Art und Weise falsch ausgesprochen. Auch die deutsche Nationalmannschaft ist nicht sicher vor der Satire:

Auch bei der Aussprache anderer Top-Nationen erhalten Sie hier eine kleine Anleitung. Sowohl Italien ...

... als auch England ...

... oder auch die Türkei sind ein humoristisches Opfer geworden:

Auf dem Kanal finden Sie noch weitere Videos, die sich mit der Aussprache anderer EM-Fahrer befassen.

Richtige Aussprache bei transfermarkt.de

Wer nun aber wissen möchte, wie diese Namen wirklich richtig ausgesprochen werden, findet auf transfermarkt.de unter den jeweiligen Spielernamen die korrekte Aussprache. Mehr als 700 Audiodateien sind dort zu finden, die in Zusammenarbeit mit der Universität Bamberg entstanden sind. 

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.