1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München vor Paukenschlag: Süle-Nachfolger soll bereits feststehen

Erstellt:

Von: Tobias Utz

Kommentare

Niklas Süle verlässt den FC Bayern München – wer wird sein Nachfolger. (Archivbild)
Niklas Süle verlässt den FC Bayern München – wer wird sein Nachfolger. (Archivbild) © Sven Hoppe/dpa

Die Münchner Scouting-Abteilung schaut sich derzeit auf dem Transfermarkt um: Ein Innenverteidiger aus Italien steht wohl im Fokus des FC Bayern.

München – Der FC Bayern München steht vor einem Umbruch im Defensivverbund. Mit Niklas Süle verlässt den Rekordmeister im Sommer ein gestandener Innenverteidiger. Er wechselt zu Hauptkonkurrent Borussia Dortmund. Sein Transfer zum BVB wurde vor wenigen Wochen bekannt.*

Der FCB steht somit vor der schwierigen Entscheidung, wie Süles Kaderplatz nachbesetzt werden soll. Dass Bedarf besteht, gilt als unbestritten. Sportvorstand Hasan Salihamidzic schaute sich bereits in der Wintertransferperiode nach adäquaten Verstärkungen für die Viererkette um.

Laut Medienberichten rückte beispielsweise Andreas Christensen vom FC Chelsea ins bayerische Blickfeld, aber auch Borna Sosa vom VfB Stuttgart war offenbar ein Thema. Aus beiden Personalien wurden keine Erfolgsmeldungen.

NameNiklas Süle
ProfessionFußballspieler
VereinFC Bayern München (2022)
Geburtsdatum, -ort03.09.1995, Frankfurt am Main (Deutschland)

FC Bayern München: Rekordmeister wohl an Innenverteidiger aus Italien interessiert

Einem neuen Bericht zufolge gibt es nun einen neuen Kandidaten für den freien Verteidiungsposten beim FC Bayern München. Der TV-Sender Sport 1 bringt den 24-jährigen Gleison Bremer vom FC Turin ins Spiel. In der Serie A lieferte der Innenverteidiger in der laufenden Spielzeit bereits starke Leistungen ab. Dem Bericht nach sollen die Verantwortlichen von der Säbener Straße bei FC Turin vorgefühlt haben.

Gleison
Gleison Bremer im Zweikampf mit Dusan Vlahovic von Juventus Turin. Er könnte der Süle-Nachfolger werden. (Archivbild) © Massimiliano Ferraro/Imago

Der Brasilianer besitzt in Turin noch einen Vertrag bis zum Jahr 2024, sprich: wäre vermutlich teuer. Laut Angaben des Branchenportals Transfermarkt.de beläuft sich sein Marktwert derzeit auf 20 Millionen Euro. Über eine mögliche Ausstiegsklausel in Bremers Vertrag ist derweil nichts bekannt.

FC Bayern München bekommt Konkurrenz von AC und Inter Mailand

Konkurrenz im Werben um Gleison Bremer bekommt der FC Bayern laut Bericht offenbar von Mailänder Vereinen: Sowohl AC als auch Inter sollen ebenfalls am Innenverteidiger interessiert sein. DAZN-Experte Ralph Gunesch verriet im Interview, dass Gleison wohl auch beim FC Liverpool auf dem Zettel steht.*

Ein großes Talent des FC Bayern steht derweil offenbar vor einem Wechsel ins Ausland. Ein Nachwuchs-Torjäger hatte sich bereits am Deadline-Day aus München verabschiedet. (tu) *fr.de und tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare