„...außer wenn er gegen Madrid spielt“

Das sagt Luka Modric zum Abgang von Cristiano Ronaldo

+
Cristiano Ronaldo und Luka Modric. 

Kroatiens WM-Star Luka Modric trauert jetzt schon seinem langjährigen Mitspieler Cristiano Ronaldo hinterher.

Moskau - „Es war mein Wunsch, dass er bleibt, weil er einzigartig ist“, sagte der Kapitän nach dem WM-Halbfinalsieg seiner Mannschaft gegen England zum Abschied des Weltfußballers bei Real Madrid. „Es ist wirklich schade, dass er geht.“

Modric und Ronaldo hatten zusammen sechs Jahre bei den Königlichen gespielt, der 32 Jahre alte Spielmacher war oft der Passgeber für den portugiesischen Europameister und Torjäger. Gemeinsam gewannen sie auch vier Mal die Champions League. Ronaldo ist diese Woche für 112 Millionen Euro zu Juventus Turin gewechselt.

„Ich möchte ihm für alles danken, was er für Madrid erreicht hat und ihm alles Gute wünschen - außer wenn er gegen Madrid spielt“, sagte Modric lächelnd. Die Kroaten hatten am Mittwochabend in Moskau 2:1 nach Verlängerung gegen England gewonnen und spielen am Sonntag (17.00 MESZ/ZDF) gegen Frankreich um den Weltmeistertitel.

Lesen Sie auch: Wegen Ronaldo-Transfer: Fiat-Arbeiter kündigen Proteststreik an

Auch interessant: Pressestimmen zum Ronaldo-Transfer: Italien jubelt - Spanien spricht vom „Ende einer Ära“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.