Blamage für DFB-Team

Unschöne Szenen im Stadion: Deutsche Fans legen sich nach WM-Aus mit Özil an

+
Mesut Özil beim WM-Spiel gegen Südkorea.

Nach dem WM-Aus der Deutschen soll es im Stadion von Kasan zu einer unschönen Szene gekommen sein. Offenbar attackierten Fans Mesut Özil verbal.

Kasan - Er war schon vor der WM zur Zielscheibe der Fans geworden - und auch nach dem WM-Aus musste sich Mesut Özil (29) von den deutschen Anhängern offenbar einiges anhören. 

Wie ein Bild der Nachrichtenagentur Reuters zeigt, kam es nach der 0:2-Pleite gegen Südkorea beim Gang in die Kabine offenbar zu einem Disput zwischen dem 29-Jährigen und einigen Fans auf der Tribüne. Auf dem Foto zu sehen ist Özil, der mit augenscheinlich aufgebrachten Fans diskutiert, die wild gestikulieren und von Sicherheitsmitarbeitern zurückgehalten werden. Vor Özil steht Torwarttrainer Andreas Köpke, der ebenfalls erzürnt wirkt. Auf einem weiteren Bild, das bild.de veröffentlichte, ist zu sehen, wie DFB-Bodyguard Björn Borgmann mit einem sichtlich erregten Fans diskutiert.

Lesen Sie auch: Mesut Özil äußert sich nach dem WM-Finale via Twitter

Özil wirft Trikot auf die Tribüne, dann eskaliert die Situation

Aber was war geschehen? Wie das Boulevardblatt unter Berufung auf Augenzeugen schreibt, habe Özil nach der WM-Blamage sein Trikot auf die Tribüne geworfen. Auf dem Gang in die Kabine habe der Mittelfeldspieler plötzlich kehrt gemacht, wild in Richtung der Fans gestikuliert und mit ihnen diskutiert. 

Was genau zum Disput mit den Anhängern führte, darüber gab Köpke am Donnerstag noch Aufschluss. "Ein Fan hat ihn beschimpft. Deshalb habe ich Mesut sofort von dort weggezogen. Und meine Finger auf den Mund gelegt und gesagt: Er (der Fan, Anm. d. Red.) soll den Schnabel halten", sagte der Torwarttrainer der Bild.

In den letzten Monaten war Mesut Özil immer wieder in die Kritik geraten. Zunächst hatte er durch ein Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für Aufregung gesorgt, dann musste er wegen seiner mangelnden Leistung bei der WM 2018 heftige Kritik einstecken - auch von ehemaligen DFB-Spielern. Unter anderem hatte Mario Basler Özil die „Körpersprache von einem toten Frosch“ vorgeworfen

Außerdem wird über Gündogans und Boatengs Rücktritt aus der Nationalmannschaft spekuliert. 

Alle Informationen rund um das DFB-Team nach dem WM-Aus finden Sie in unserem News-Ticker. Außerdem können Sie auf tz.de* den WM-Spielplan downloaden und ausdrucken und Sie erfahren, wie Sie die Ankunft der Nationalmannschaft in Frankfurt live sehen können. Wie die britische Presse das DFB-Team nach dem Debakel verhöhnte, lesen Sie hier.

Video: Historisches Vorrunden-Aus für Deutschland

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.