Verbal-Haue für den Bayern-Star

„Wie ein Amateur“: Ex-Fußballstars attackieren Boateng böse

+
Jerome Boateng musste gegen Schweden mit Gelb-Rot vom Platz.

Die englischen WM-Experten Roy Keane und Gary Neville sowie Ex-Weltmeister Lothar Matthäus haben Jerome Boateng hart kritisiert. Besonders Raubein Keane nahm kein Blatt vor den Mund.

München - Harte Worte von Roy Keane. Der Ex-Star von Manchester United ließ kein gutes Haar an Deutschlands Abwehr-„Boss“ Jerome Boateng: „Man sagt über ihn, dass er 650 Paar Schuhe hat. Er kann nicht ganz dicht in der Birne sein“, wetterte der Ire. Doch es ging noch weiter: „Boateng läuft rum wie in einer Amateur-Liga. Nehmt ihn vom Platz, er ist eine Schande. Am Ende war Deutschland ohne ihn besser“, so der 46-Jährige. 

Doch nicht nur Keane trat ordentlich gegen den Bayern-Star nach, der in den vergangenen Wochen immer wieder offen mit einem Wechsel kokettierte. Auch Gary Neville fand sowohl Boateng, der gegen Schweden mit einer gelb-roten Karte vom Platz flog und somit im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea fehlen wird, als auch Nebenmann Antonio Rüdiger nicht gerade gut: „Beide Innenverteidiger waren ein Witz, ein absoluter Witz. Aus irgendeinem Grund hielt sich Boateng für Franz Beckenbauer. Er denkt, er ist DER Spieler. Er hat unter Guardiola gespielt und hat angefangen zu glauben, er sei ein fantastischer Spieler“, so der Ex-Akteur von Manchester United bei ITV.

Jerome Boateng musste gegen Schweden mit Gelb-Rot vom Platz.

Matthäus: „Er ist ein Unsicherheitsfaktor“

Mit Ex-Weltmeister Lothar Matthäus kritisierte auch ein ehemaliger deutscher Fußballstar Boateng. Bei der Bild schrieb der 57-Jährige, dass er weniger begeistert sei von Boateng. Und das käme nicht nur aufgrund des „unnötigen Platzverweises“. Er sei ein „Unsicherheitsfaktor, der nicht in der Form vergangener Tage spielt.“ Löw solle sich genau überlegen, ob er im Turnierverlauf weiter auf Boateng „und andere Akteure“, die Matthäus nicht nannte, setze. 

tor

Auch interessant

Video: Lothar Matthäus kritisiert Mesut Özil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.