Rekordnationalspieler mit klaren Worten

Matthäus: „Für mich nicht auszuschließen, dass Özil nach der WM zurücktritt“

+
Lothar Matthäus.

Lothar Matthäus ist schwer enttäuscht vom Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der 0:1-Niederlage gegen Mexiko. Vor allem mit Mesut Özil geht er hart ins Gericht.

Moskau - "Weit und breit war von spielerischer Struktur nichts zu sehen. So kann das bei einer WM nichts werden. Ein Auftritt, der schockiert", schrieb der Weltmeister von 1990 über die DFB-Pleite in seiner wöchentlichen Kolumne "So sehe ich das" auf skysport.de.

Schwere Kritik hagelte es vom Rekordnationalspieler vor allem für Mesut Özil. "Er vermittelt den Eindruck, als sei er in einer eigenen Welt, aber nicht ein Teil dieses Teams", so Matthäus, der von Bundestrainer Joachim Löw fordert: "Schluss mit der Nibelungentreue. Vor allem für Mesut Özil. Er bringt schon seit sehr langer Zeit nicht das, was er könnte, müsste, sollte."

Die Kritik an Julian Brandt, der nach dem Spiel lächelnd für ein Selfie mit einem Fan posierte, kann Matthäus aber nicht verstehen. "Er hat sich volksnah gezeigt und jemandem einen kleinen Gefallen getan. Das war menschlich und eine nette Geste, die von Herzen kam", so Matthäus.

Matthäus findet auch via „Bild“ klare Worte für Özil

Auch in der Bild-Zeitung meldet sich Lothar Matthäus zu Wort - zum Thema Özil. „Er ist sich nicht bewusst, was die Menschen in Deutschland von einem Nationalspieler erwarten“, glaubt Matthäus und meint auch dessen öffentliches Auftreten. Und dass er als einziger Spieler nicht ins Publikum gewunken habe. Und nicht nur das: „Es wäre richtig gewesen, nach dem Fehler des Erdogan-Fotos ein Bekenntnis zu Deutschland abzugeben, sich den Fans zu öffnen.“

Matthäus erklärt, dass er Mesut Özil immer für seine sportlichen Fähigkeiten geschätzt habe. „Seit ein, zwei Jahren spielt Özil aber deutlich schwächer und auf einem Niveau, das den Freifahrtschein von Jogi Löw nicht rechtfertigt. Er bereitet weniger Tore vor, trifft selbst seltener.“ Wenn es gut laufe, spiele Özil gut mit. „Wenn es hingegen schlecht läuft, ergibt er sich.“

Dazu vermisse Matthäus eine positive Körpersprache sowie Herz, Freude, Leidenschaft. „Nach den letzten Eindrücken ist es für mich nicht ausgeschlossen, dass er nach der WM aus der Nationalmannschaft zurücktritt.“

Mesut Özil hat sich mittlerweile selbst zu Wort gemeldet. Auf Instagram bezog der Nationalspieler Stellung zur Kritik - und hat eine Kampfansage für das Spiel gegen Schweden rausgehauen.

Wie spielt Deutschland gegen Schweden? Das ist die mögliche Aufstellung. Um keine News rund um die WM zu verpassen, können Sie immer einen Blick in unseren Live-Ticker werfen.

sid/lin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.