„Ist das eine royale Hochzeit?“

Was sollte denn dieses Outfit der ARD-Reporterin beim England-Spiel?

Gewagte Outfits sind am Rande einer WM ja nicht selten - aber ARD-Reporterin Julia Scharf schoss am Montag den Vogel ab. Die Erklärung ist ganz einfach.

Wolgograd - Mücken, wohin das Auge reicht! Und daneben: Mücken! Mücken! Und noch mehr Mücken! In der südrussischen WM-Stadt Wolgograd müssen sich Fußball-Fans bei der Weltmeisterschaft gegen außergewöhnlich viele der Tiere wehren. 

Große Schwärme der stechenden Insekten seien kurz vor dem Spiel zwischen England und Tunesien in die Stadt an der Wolga eingefallen, berichtete die russische Zeitung „Sport-Express“ am Montag. Laut BBC soll es sich aber größtenteils um nichtbeißende Mücken, sogenannte Zuckmücken (Chironomidae), handeln.

Bereits im Vorfeld der WM hätten die Behörden die Gegend rund um die Millionenstadt mit Insektenspray bearbeitet. Deshalb seien die Tierchen, die in den Sommermonaten in der Region nicht unüblich sind, in das Stadtzentrum geflüchtet. Doch auch dort können Fußball-Fans auf ein ungestörtes Match hoffen: In der Fanzone direkt an der Wolga ist es den Besuchern erlaubt, Mückenspray in kleinen Flaschen mitzubringen.

ARD-Reporterin Julia Scharf moderiert mit Tropenhelm

ARD-Reporterin Julia Scharf griff zu einem ganz anderen Hilfsmittel: Sie moderierte im Tropenhelm mit Mückennetz, um den Zuschauern zu zeigen, wie schlimm die Mückenplage ist. Im Netz gab‘s Respekt und kleine Witzchen dafür.

„Wenn man bei den vielen englischen Flaggen denkt, dass man eine royale Hochzeit besucht“, juxt dieser User angesichts der auffälligen Kopfbedeckung:

Auch Englands Nationalmannschaft hat vor seinem WM-Auftaktspiel zum Spray gegriffen. Spieler wie Raheem Sterling von Manchester City oder Danny Welbeck vom FC Arsenal machten beim Aufwärmen von den Zerstäubern ordentlich Gebrauch. Immer wieder mussten sie schon vor dem Duell am Montag in Wolgograd die Insekten auch wedelnd vertreiben.

Auch der Cartoonist Oli Hilbring reagierte prompt auf die Mückenplage:

Doch nicht nur Julia Scharfs „Outfit“ sorgte für Aufregung, sondern auch Mario Baslers harte Worte über Özil bei der Sendung „Hart aber fair“. 

Alle Infos zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland finden Sie in unserem täglichen Live-Ticker zur WM

dpa/lin

Rubriklistenbild: © Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.