Bilder

Gerichtssaal für Hoeneß-Prozess: Bilder

1 von 6
Der Gerichtssaal für den Steuerprozess gegen Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, am kommenden Montag im Münchner Justizpalast ist gerichtet. Schon zur Besichtigung am Freitag kamen rund 100 Medienvertreter.
2 von 6
Der Gerichtssaal für den Steuerprozess gegen Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, am kommenden Montag im Münchner Justizpalast ist gerichtet. Schon zur Besichtigung am Freitag kamen rund 100 Medienvertreter.
3 von 6
Der Gerichtssaal für den Steuerprozess gegen Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, am kommenden Montag im Münchner Justizpalast ist gerichtet. Schon zur Besichtigung am Freitag kamen rund 100 Medienvertreter.
4 von 6
Der Gerichtssaal für den Steuerprozess gegen Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, am kommenden Montag im Münchner Justizpalast ist gerichtet. Schon zur Besichtigung am Freitag kamen rund 100 Medienvertreter.
5 von 6
Der Gerichtssaal für den Steuerprozess gegen Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, am kommenden Montag im Münchner Justizpalast ist gerichtet. Schon zur Besichtigung am Freitag kamen rund 100 Medienvertreter.
6 von 6
Der Gerichtssaal für den Steuerprozess gegen Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, am kommenden Montag im Münchner Justizpalast ist gerichtet. Schon zur Besichtigung am Freitag kamen rund 100 Medienvertreter.

München - Der Gerichtssaal für den Steuerprozess gegen Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, am kommenden Montag im Münchner Justizpalast ist gerichtet. Schon zur Besichtigung am Freitag kamen rund 100 Medienvertreter.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

„F**k Dich DFB!“Wütende Protestaktionen der Fans
Dem DFB schlägt die geballte Wut vieler Fans entgegen - sie gaben ihrem Zorn in verschiedenen Stadien Ausdruck.
„F**k Dich DFB!“Wütende Protestaktionen der Fans
HSV blamiert sich - Leipzig, Hannover und Wolfsburg weiter
Der Hamburger SV ist als erster Fußball-Bundesligist in dieser Saison in der ersten Runde des DFB-Pokals gescheitert. …
HSV blamiert sich - Leipzig, Hannover und Wolfsburg weiter