Laut Vereins-Homepage

Gladbach-Sportchef Eberl will bei Transfers zurückhaltend sein

+
Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach.

Mönchengladbach - Trotz zahlreicher verletzter Spieler will Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl auf dem Transfermarkt nicht hektisch werden.

„Ich habe es schon mehrfach betont, dass wir nicht händeringend suchen, sondern nur Transfers tätigen werden, die uns auch langfristig weiterbringen“, teilte Eberl auf der Vereins-Homepage mit. Der Kader des Fußball-Bundesligisten solle nicht unnötig aufgebläht werden.

Eberl geht derzeit davon aus, dass die Profis Martin Stranzl und Ibrahima Traoré mit Beginn der Vorbereitung wieder das Training aufnehmen können. Patrick Herrmann und André Hahn erwartet Eberl Ende Januar/Anfang Februar wieder im Mannschaftstraining. Bei Alvaro Dominguez werde es wahrscheinlich erst Ende März der Fall sein. Nico Schulz und Tony Jantschke, die beide Kreuzbandrisse haben, „werden uns in dieser Saison wohl eher nicht mehr zur Verfügung stehen“, ließ Eberl wissen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.