Brehm & Brehme: Ein Glas Gurken und Retter Heynckes

Turbulenzen in der Bundesliga, der schöne Bruno, Grantler und Zorniger

Unsere Bundesliga-Experten: Gerd Brehm (links) und Uli Brehme.

Paukenschläge ohne Ende in der Fußball-Bundesliga. Das verlangt nach einer fundierten Analyse. Dafür zuständig sind bei uns Brehm & Brehme. Unser Redakteur Gerd Brehm und sein Kollege Uli Brehme, der in Ruhestand ist, sind unsere Antwort auf Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl.

Brehm: Tach Brehme. Weißt du schon das Neueste?

Brehme: Dass Jogi Löw aufhört und Peter Neururer neuer Bundestrainer wird?

Brehm: Scherzkeks. Ich meinte eher, dass José Mourinho zu Schalke 04 wechselt.

Brehme: Selber Scherzkeks. Wobei: Die Bundesliga sollte man spätestens seit Mittwoch in Toyotaliga umbenennen: Nichts ist unmöglich. Wollen wir mit dem Lustigsten beginnen?

Brehm: Mit der Bayern-Abwehr?

Brehme: Auch nicht schlecht. Ich meinte jetzt eher den VfB Stuttgart. Dass da jetzt der Zorniger den Grantler ablöst, finde ich wirklich sehr witzig. Dagegen ist der HSV ja nur eine kleine Lachnummer.

Brehm: Das will was heißen – nach dem dritten Trainerwechsel in dieser Saison.

Brehme: Ich weiß nicht mehr, was ich zu diesem Haufen von Dilettanten sagen soll. Glaubt denn Big Boss Beiersdorfer, dass die Talfahrt mit Trainern zusammenhängt? Ich sag dir eins, Brehm: Aus einem Glas Gurken kann man keine Fußballer machen.

Brehm: Andererseits: Die Sache mit Peter Knäbel als Trainer war ja auch eher so, als ob ein Krankenhaus den Pförtner für die schwierigsten Operationen einstellt. Dann schon lieber der schöne Bruno. Obwohl: Man sollte das auch nicht hochstirilisieren.

Brehme: Vom schönen Bruno halte ich ja auch nichts. Aber ich vermute, der HSV verfolgt eh nur noch ein Ziel bis Saisonende: ein Törchen, ein einziges Törchen – und sei es ein Eigentörchen. Aber sonst: Gibt es nichts mehr. Selbst Uns Uwe hat sich nicht mehr geäußert. Das ist alarmierend.

Brehm: Der Uwe hat doch Angst. Wenn der sich meldet, wird er auf einmal auch noch eingeplant – als Stürmer.

Brehme: Meine Theorie lautet ja so: Wenn der HSV Glück hat, verliert er am Wochenende nur 0:9 in Bremen. Und dann kommt Heynckes als Retter.

Brehm: Sofort?

Brehme: Warum nicht? Schau mal: Am Mittwoch wachst du auf und denkst dir: Das wird ein ruhiger Tag, und am Abend schaust du schön, wie die Bayern in Porto gewinnen. Denkste.

Brehm: Jetzt fehlt nur noch, dass der Pep bei den Bayern aufhört.

Brehme: Und Tuchel am Ende in München landet.

Brehm: Und wo geht dann Klopp hin?

Brehme: Nach England. Der kann doch Englisch, oder?

Brehm: Mindestens so gut wie Berti Vogts: Football is playing on Saturday, eleven against eleven. Das kriegt Kloppo auch noch hin. Und wenn alle Stricke reißen, nimmt er Roman Weidenfeller als Torwart und Dolmetscher mit. Und nach der Meisterschaft mit Manchester City sagen sie dann: We have a grandios Saison gespielt.

Brehme: So wird es kommen.

Brehm: Wer steigt ab?

Brehme: Paderborn, Stuttgart, damit der Zorniger in der zweiten Liga alles neu aufbauen kann. Und Hannover.

Brehm: Hannover?

Brehme: Ja, aber mit Mirko Slomka als Trainer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.