Testspiel im Trainingslager

Götze feiert Comeback - Neun erkrankte BVB-Profis

+
Dortmunds Mario Götze (r.) und Zulte Waregems Marvin Baudry kämpfen um den Ball.

Mario Götze hat sein Comeback bei Borussia Dortmund gefeiert - bei einem Testspielsieg im Trainingslager.

Marbella - Der Weltmeister bestritt in Marbella beim 3:2 (2:2) im Test über den belgischen Erstligisten Zulte Waregem am Montag sein erstes Spiel nach gut sechs Wochen. Der von einem Bänderriss im Sprunggelenk genesene 25-Jährige kam in den ersten 58 Minuten der Partie zum Einsatz. Die Tore zum BVB-Sieg vor rund 300 Zuschauern im Estadio Municipal erzielten Lukasz Piszczek (29.) und Pierre-Emerick Aubameyang (42./54.).

Am zweitletzten Tag des Trainingslagers an der Costa del Sol kehrten auch die genesenen Gonzalo Castro und Piszczek sowie der erst verspätet nach Spanien angereiste Angreifer Aubameyang ins Team zurück. Dagegen mussten insgesamt neun an einem Magen-Darm-Virus erkrankte Profis wie unter anderen Christian Pulisic, Marc Bartra, Roman Bürki, Nuri Sahin und André Schürrle passen.

Zwei Tage nach dem 2:0 im ersten Test des Jahres gegen Fortuna Düsseldorf offenbarte der BVB zum Leidwesen von Coach Peter Stöger Abwehrprobleme. Bei beiden Gegentreffern in der ersten Halbzeit wirkte die Abwehr wenig sattelfest.

Aufgrund des regnerischen Wetters und des hohen Krankenstandes tritt der Revierclub die Rückreise nach Dortmund bereits am Dienstagmorgen und damit vier Stunden früher als geplant an. Das erste Spiel der Rückrunde findet am 14. Januar gegen den VfL Wolfsburg statt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.