Ex-Bayern-Spieler will in Florenz bleiben

Gomez: "Das interessiert mich nicht"

+
Mario Gomez, der zuletzt in acht Einsätzen für Florenz acht Tore erzielte, will mit dem Serie-A-Club Titel gewinnen.

Florenz - Mario Gomez denkt momentan nicht über einen Vereinswechsel im Sommer nach. „Das interessiert mich nicht“, sagte der Stürmer vom AC Florenz dem italienischen TV-Sender Rai zum möglichen Interesse anderer Clubs.

„Ich habe schon vorher gesagt, für mich ist es nicht an der Zeit, Florenz zu verlassen, weil ich hergekommen bin, um diesen Moment zu erleben, den ich in meinem Kopf habe. Dort sind wir noch nicht.“

Der 29-Jährige, der zuletzt in acht Einsätzen für Florenz acht Tore erzielte, will mit dem Serie-A-Club Titel gewinnen. „Für alle, für die Stadt, für die Fans, für den Verein“, sagte der 29-Jährige, der nach seinem Wechsel nach Italien lange verletzt war und zuletzt zwei Wochen mit einer Bänderverletzung pausieren musste. „Wenn wir ein Spiel gewinnen, ist es eine unglaubliche Begeisterung. Ich stelle mir immer vor, was hier passiert, wenn wir wirklich einen Titel holen.“

Sein Ziel sei es, in der Europa League und im Pokal „jedes Spiel zu gewinnen“. Im Pokal empfängt Florenz nach dem 2:1 im Hinspiel kommende Woche im Halbfinale Juventus Turin. In der Europa League trifft der Club im Viertelfinale auf Dynamo Kiew. „Wenn du jedes Spiel gewinnst, kommst du ins Finale, dort ist es dann immer eine 50:50-Chance. Wir haben die Stärke, so weiterzumachen“, sagte Gomez.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.