Coup der Aktivisten

Greenpeace-Plakat bei Real-PK: Bilder

1 von 6
Greenpeace-Aktivisten haben die Pressekonferenz von Real Madrid vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen gestört. Als Trainer Carlo Ancelotti und Verteidiger Pepe die Fragen der Journalisten beantworteten, entrollte sich vor der Sponsorenwand im Hintergrund ein rotes Poster mit dem Schriftzug „Rettet die Arktis, zeigt Gazprom die Rote Karte“. Kopenhagener Vereinsvertreter entfernten das Plakat zügig.
2 von 6
Greenpeace-Aktivisten haben die Pressekonferenz von Real Madrid vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen gestört. Als Trainer Carlo Ancelotti und Verteidiger Pepe die Fragen der Journalisten beantworteten, entrollte sich vor der Sponsorenwand im Hintergrund ein rotes Poster mit dem Schriftzug „Rettet die Arktis, zeigt Gazprom die Rote Karte“. Kopenhagener Vereinsvertreter entfernten das Plakat zügig.
3 von 6
Greenpeace-Aktivisten haben die Pressekonferenz von Real Madrid vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen gestört. Als Trainer Carlo Ancelotti und Verteidiger Pepe die Fragen der Journalisten beantworteten, entrollte sich vor der Sponsorenwand im Hintergrund ein rotes Poster mit dem Schriftzug „Rettet die Arktis, zeigt Gazprom die Rote Karte“. Kopenhagener Vereinsvertreter entfernten das Plakat zügig.
4 von 6
Greenpeace-Aktivisten haben die Pressekonferenz von Real Madrid vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen gestört. Als Trainer Carlo Ancelotti und Verteidiger Pepe die Fragen der Journalisten beantworteten, entrollte sich vor der Sponsorenwand im Hintergrund ein rotes Poster mit dem Schriftzug „Rettet die Arktis, zeigt Gazprom die Rote Karte“. Kopenhagener Vereinsvertreter entfernten das Plakat zügig.
5 von 6
Greenpeace-Aktivisten haben die Pressekonferenz von Real Madrid vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen gestört. Als Trainer Carlo Ancelotti und Verteidiger Pepe die Fragen der Journalisten beantworteten, entrollte sich vor der Sponsorenwand im Hintergrund ein rotes Poster mit dem Schriftzug „Rettet die Arktis, zeigt Gazprom die Rote Karte“. Kopenhagener Vereinsvertreter entfernten das Plakat zügig.
6 von 6
Greenpeace-Aktivisten haben die Pressekonferenz von Real Madrid vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen gestört. Als Trainer Carlo Ancelotti und Verteidiger Pepe die Fragen der Journalisten beantworteten, entrollte sich vor der Sponsorenwand im Hintergrund ein rotes Poster mit dem Schriftzug „Rettet die Arktis, zeigt Gazprom die Rote Karte“. Kopenhagener Vereinsvertreter entfernten das Plakat zügig.

Kopenhagen - Aktivisten von Greenpeace haben bei der Pressekonferenz von Real Madrid in Kopenhagen ein Protestplakat entrollt: die Bilder.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Bilder: Deutschland baut gegen Frankreich Ungeschlagen-Serie aus
Die deutsche Nationalmannschaft hat das Länderspiel-Jahr 2017 mit einem Remis gegen Frankreich beendet. Dadurch baute …
Bilder: Deutschland baut gegen Frankreich Ungeschlagen-Serie aus
Diese Stars verpassen die WM 2018
David Alaba, Arjen Robben, Arturo Vidal, Pierre-Emerick Aubameyang - das sind nur einige Stars, welche die WM 2018 in …
Diese Stars verpassen die WM 2018