Das wäre äußerst ungewöhnlich

Trikots angeblich geleakt: Spielt der Hamburger SV im nächsten Jahr in kurioser Farb-Kombi?

+
Dieter Hecking wird es egal sein, in welchen Trikots seine Jungs spielen - der Sieg ist ihm wichtig. 

Über Geschmack kann man bekanntlich streiten und das wird wohl beim Hamburger SV der Fall sein. Geht die Trikotwahl zu weit oder ist das okay?

Mit pinken Trikots lehnt sich sowieso eigentlich jeder Verein aus dem Fenster, der nicht gerade US Palermo heißt. Trotzdem tauchen die auffälligen Leiberl in den letzten Jahren regelmäßig auf. Dabei durften wir schon die unterschiedlichsten Entwürfe bestaunen, unter anderem mischten sogar große Klubs wie der FC Barcelona und Manchester United bei der Farb-Verirrung mit. 

Witze über anhaltende Erfolglosigkeit und neue Tiefpunkte bieten sich jetzt beim Hamburger SV noch an. Mit ihrem neuen Trikot schlagen die Hanseaten dem Fass beinahe den Boden aus. Viele Fußballfans werden froh sein, dass der Dino den direkten Wiederaufstieg nicht gepackt hat und die pinken Shirts so nicht in der ersten Liga zu sehen sein werden. 

Hamburger SV: Ist dieses pinke Trikot okay oder nicht?

Bekanntlich sind aber Geschmäcker verschieden. Es mag bestimmt den einen oder anderen Anhänger geben, der sich über dieses Shirt freuen wird, weil ihm die Farbe gefällt. Stempeln wir es einfach unter der Kategorie „ungewöhnlich“ ab. 

Ist dieses pinke Etwas das neue Trikot des Hamburger SV?

Das Fußball-Portal „footyheadlines.com“ hatte das Trikot geleakt. Der Hamburger SV spielte schon einige Jahre mit pinken Auswärtstrikots, doch die Bierbauch-betonenden grauen Streifen blieben uns bisher erspart. 

Eure Meinung ist gefragt: Ist es das vielleicht hässlichste Bundesliga-Trikot aller Zeiten? Gebt uns eure Meinung mit!

In der Bundesliga meldet sich derweil Neven Subotic zurück. Der langjährige Dortmunder schließt sich Union Berlin an.

mb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.