18-Jähriger rutscht in den Kader

HSV reist ohne Quartett zu Borussia Dortmund

+
Improvisieren ist angesagt: HSV-Trainer Markus Gisdol muss in Dortmund vier Profis ersetzen.

Hamburg - Mit großen Personalsorgen tritt der Hamburger SV zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund an. Vor allem in der Abwehr gehen Trainer Markus Gisdol die Alternativen aus.

Der Hamburger SV geht mit großen Personalproblemen in das Auswärtsspiel der Fußball-Bundesliga bei Borussia Dortmund an diesem Dienstagabend (20.00 Uhr). Nach dem Ausfall von Nicolai Müller wegen eines Innenbandrisses im Knie muss Trainer Markus Gisdol im 100. Liga-Duell mit dem BVB auch auf drei Defensivkräfte verzichten: Kyriakos Papadopoulos hat Probleme mit den Adduktoren, Gideon Jung laboriert an einer Oberschenkel-Verletzung, Johan Djourou steht wegen Schmerzen in der Leiste nicht bereit. In der Innenverteidigung könnte somit Albin Ekdal neben Mergim Mavraj auflaufen.

Für das defensive Mittelfeld berief Gisdol den 18 Jahre alten Vasilije Janjicic in den Kader. Als zusätzlicher Abwehrspieler steht Ashton Götz zur Verfügung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.