Er kommt aus Italien

HSV verpflichtet schwedischen Nationalspieler

+
Albin Ekdal.

München - Der Hamburger SV hat den schwedischen Nationalspieler Albin Ekdal vom italienischen Erstligisten Cagliari Calcio verpflichtet.

Das teilte der Fußball-Bundesligist am Samstag mit. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Norddeutschen einen Vierjahresvertrag und wird mit dem HSV bereits in das Trainingslager nach Harsewinkel reisen. „Ich bin glücklich, dass es jetzt mit dem Wechsel geklappt hat, ich freue mich auf den HSV und die Bundesliga“, sagte Ekdal in einer Pressemitteilung der Hamburger.

Der 17-malige schwedische Auswahlakteur spielte seit 2008 in Italien und war nach Stationen bei Juventus Turin (2008-2011), beim AC Siena (2009-2010) und beim FC Bologna (2010-2011) zuletzt vier Jahre für Cagliari Calcio aktiv. „Wir wollen Albin so schnell wie möglich integrieren“, sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia. Ekdal bezeichnete er als „spielstarken Spieler“, der in der Nationalmannschaft „einen guten Weg gemacht hat. Die letzten sieben Jahre hat er in Italien gespielt, das heißt, er ist taktisch sehr gut ausgebildet.“

Zudem gaben die Hamburger die Verpflichtung von Torwart Andreas Hirzel bekannt. Der 22 Jahre alte Schweizer kommt vom FC Vaduz und ist die neue Nummer drei hinter René Adler und Jaroslav Drobny.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.