"Heiß auf zweite Liga"

Von der Fußball-Bühne ins Theater - HSV-Abstieg wird zur Komödie auf der Bühne

+
Die Bundesliga-Uhr des Hamburger SV ist abgelaufen.

Der erstmalige Abstieg des Hamburger SV in die 2. Bundesliga war ein echtes Drama - und die sind bekanntlich prädestiniert für die Bühne. In Hamburg soll es jetzt ein Theaterstück über den Absturz geben.

Neues Theater um den Hamburger SV: Die renommierten Hamburger Kammerspiele werden eine Komödie rund um den Abstieg des einstigen Bundesliga-Dinos auf die Bühne bringen. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, trägt die Produktion den Arbeitstitel "Heiß auf zweite Liga" und soll am 24. September uraufgeführt werden.

Die Besetzung für steht zwar noch nicht fest, die Proben beginnen aber am 13. August. Wie zu hören ist, sollen ein machtbesessener Vorstandsvorsitzender und ein vermögender Mäzen eine Rolle spielen.

Inhaber der Kammerspiele ist der ehemalige HSV-Präsident Jürgen Hunke. Der als Regisseur vorgesehene Gil Mehmert inszenierte in der Hansestadt bereits den Spielfilm "Das Wunder von Bern" als Musical. Mit Dramen im Sport kennt er sich also aus ...

SID mit fw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.