Medizintest bereits bestanden

Hamburger SV vor der Verpflichtung von Sejad Salihovic

+
Steht kurz vor einem Wechsel zum HSV: Sejad Salihovic. Foto: Uwe Anspach

Hamburg (dpa) - Bundesligist Hamburger SV reagiert auf die Verletztenmisere und steht vor der Verpflichtung von Sejad Salihovic.

Nach Medieninformationen soll der 32-Jährige am Dienstag bereits den Medizintest in der Hansestadt bestanden haben und schon am Mittwoch erstmals mit der Mannschaft trainieren. Im Gespräch sei ein Vertrag bis zum Saisonende.

Der 47-fache Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina war vereinslos, weshalb er außerhalb der Transferperiode geholt werden könnte. Zuletzt war der Mittelfeldspieler und Freistoßspezialist für den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen aktiv.

Beim HSV standen zum Wochenanfang nur 15 gesunde Profis zur Verfügung. Mit Nicolai Müller (Kreuzbandriss) und Aaron Hunt (Muskelfaserriss) fehlen zwei Spieler aus der Kreativabteilung. Diese Lücke soll Salihovic, der unter HSV-Coach Markus Gisdol bereits bei 1899 Hoffenheim gespielt hatte, schließen.

Für die Kraichgauer bestritt er 171 Bundesligaspiele und erzielte dabei 46 Tore. Bei der TSG hatte sich Salihovic nach dem Abschied aus St. Gallen fit gehalten.

Homepage Hamburger SV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.